Gutenberg-Stenzengreith unter neuer Führung: SPÖ stellt jetzt Bürgermeister

Der neue Bürgermeister von Gutenberg-Stenzengreith: Vinzenz Mautner ist 42 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Aufgewachsen ist Mautner in Garrach, wo er jetzt auch wieder lebt.
2Bilder
  • Der neue Bürgermeister von Gutenberg-Stenzengreith: Vinzenz Mautner ist 42 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Aufgewachsen ist Mautner in Garrach, wo er jetzt auch wieder lebt.
  • hochgeladen von Johannes Häusler

Die Sensation in Gutenberg-Stenzengreith ist perfekt: Die Gemeinderäte der SPÖ, die Bürgerliste Gutenberg-Stenzengreith (Die Grünen) und FPÖ wählen gemeinsam Vinzenz Mautner (SPÖ) zum ihrem neuen Bürgermeister. Bis zum Schluss blieb dieser Ausgang wohl der spannendste im Bezirk Weiz: Acht Stimmen gab es für Mautner, nur sieben für Thomas Wild (ÖVP).

Damit muss Wild den Chefsessel in der frisch fusionierten Gemeinde Gutenberg-Stenzengreith räumen. Wild wird Vizebürgermeister. Kassier ist Erwin Neubauer (ÖVP).

Der abgewählte Thomas Wild dazu: "Ich bedauere, dass nicht mal die SPÖ mich unterstützt hat. Zusammenarbeit ist wichtig, aber Kuschelkurs wird es in den kommenden fünf Jahren keinen geben. Wir werden uns überlegen, was wir in den Sitzungen machen."

Vinzenz Mautner darauf: "Wenn es um Gutes für Gutenberg geht, wirst wohl auch du nicht dagegen sein können, lieber Thomas (Wild). Für die Ausschüsse habe ich auch schon einige Ideen, damit wir Dinge abarbeiten können und nicht im GR herumstreiten müssen."
Zu seinem Sieg: "Ich habe die Wahl ja nicht gewonnen, aber die ÖVP hat sie verloren. Die Menschen wollten unseren alten Bürgermeister nicht mehr", so Mautner.

Auf der Agenda des neuen Bürgermeisters von Gutenberg-Stenzengreith stehen Entscheidungen hinsichtlich des Baus des Sportshauses, die Überprüfung der Finanzen und die Realisierung neuer Projekte. "Gerade die Grünen sind da ja schon am Arbeiten", so Mautner.

Offizielles Statement der bigs (Bürgerinitiative Gutenberg-Stenzengreith)

"Wir von der Bürgerinitiative Gutenberg-Stenzengreith-Die Grünen haben nach intensiven Gesprächen mit der SPÖ für viele unserer Wahlprogramm-Themen Zustimmung erhalten. Ebenso gibt es Absichtserklärungen konkrete Themen umzusetzen. Aus diesen Gründen haben wir uns dafür entschieden die SPÖ zu unterstützen.

Die wesentlichsten Themen dabei sind:
- Die Absicht, die Abspaltung der Katastralgemeinde Plenzengreith zum frühestmöglichen Zeitpunkt und nach erfolgter Verhandlung mit den Verantwortlichen der Marktgemeinde Passail, durchzuführen
- Die Erarbeitung eines ganzheitlichen Gemeindeentwicklungskonzeptes für Gutenberg-Stenzengreith (Tourismus, Regionale Landwirtschaft, Nahversorger, Betriebsansiedelung, Jugend, Verkehrsberuhigung, Verwaltung)
- Entwicklung eines Bürgerbeteiligungskonzeptes
- Dorfplatzgestaltung "neu" unter Einbeziehung der Bevölkerung

Mit der ÖVP gab es ebenfalls Gespräche, wobei wir hier zu wenige Übereinstimmungen sahen."

So ging die Wahl am 22. März aus

Der neue Bürgermeister von Gutenberg-Stenzengreith: Vinzenz Mautner ist 42 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Aufgewachsen ist Mautner in Garrach, wo er jetzt auch wieder lebt.
Bei der Auszählung: Schließlich ging die Wahl acht zu sieben für den neuen Bürgermeister Vinzenz Mautner aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen