7. Wildwiesenturmlauf in Miesenbach

87Bilder

Die Wetterprognosen für den 2. September. 5, 10 teilweise sogar bis 15 Liter Niederschlag. Um ca. 13 Uhr wurde beschlossen der 2. Turmlauf veranstaltet durch den UFC Miesenbach wird gestartet.
5 Damen und 28 Herrn stellten sich bei kühlen 10 Grad der Herausforderung 58.7 Meter Streckenlänge, 147 Stufen und 31 Höhenmeter. Bei den Herrn wurde der Streckenrekord von Christof Großegger aus Murau gleich um 89 Hundertstel auf 20,64 verbessert. Auch der Vorjahrsieger Stefan Geier aus Vorau konnte sich um 9 Zehntel auf 20,98 steigern. Dies reichte aber nur für Platz 2 in der AK. Bei den Damen die Vorjahrssiegerin Tina Pötz aus Miesenbach heuer nicht so in Form. Mit 30,15 gewann sie trotzdem 51 hundertstel vor ihrer Zwillingsschwester Alexandra. Mit 40,43 erreichte Karl Zodl aus Waisenegg (Geb. 1950) auch eine erwähnenswerte Zeit.
Gruppen Sieger wurde mit gut einer Sekunde Vorsprung die Bäckn Kreiz Crew vor den Butschis. Und kaum kamen die letzten Läufer vom Turm begann es auch zu regnen.
Und als bei der Siegerehrung in der Wildwiesenhütte der Präsident des UFC Miesenbach Reinhard Pöllabauer verkündete das es auch 2018 wieder einen Turmlauf geben wird gab es großen Applaus von den anwesenden Sportlern.

www.facebook.com/ufc.miesenbach


Mit sportlichen Grüßen
Karl Maderbacher UFC Miesenbach

Wo: Wildwiesenhu00fctte, 8190 Miesenbach bei Birkfeld auf Karte anzeigen
Autor:

Karl Maderbacher aus Weiz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen