Kurzarbeitsentscheidung für 1.200 Beschäftigte
teampool sichert Arbeitsplätze

Die beiden teampool Geschäftsführer Enrico Schnell und Ewald Ottradovetz. (v.l.n.r.)
  • Die beiden teampool Geschäftsführer Enrico Schnell und Ewald Ottradovetz. (v.l.n.r.)
  • Foto: teampool
  • hochgeladen von Bernhard Engelmann

Seit vergangenen Montag hat sich viel verändert: Die meisten Unternehmen haben ihre Produktionen eingestellt und die Büros geschlossen. Die Lieferketten sind größtenteils unterbrochen, sodass bei den meisten Unternehmen die Arbeit ganz eingestellt wurde. Zusätzlich wurden ganze Bundesländer und Bezirke unter Quarantäne gestellt.

Dies hat auch für teampool als einen der größten Arbeitskräfteüberlasser Österreichs sowie alle Dienstnehmer weitreichende Auswirkungen. Dementsprechend haben die Verantwortlichen bei teampool in den letzten Tagen intensiv Gespräche mit Gewerkschaft, Arbeiterkammer und verschiedenen Stellen des Arbeitsmarktservices geführt und nun eine Lösung für alle teampool Dienstnehmer gefunden.

Die gute Nachricht: So gut wie alle Dienstverhältnisse bleiben aufrecht, dass sind rund 1.200 Beschäftigte. Denn teampool hat für alle Dienstnehmer ab 16.03.2020 Kurzarbeit beantragt.

„Für teampool bedeutet diese Lösung sehr viel! Als seriöser Dienstgeber sehen wir hier selbstverständlich die Verantwortung, auch in schlechten Zeiten zu unseren Dienstnehmern zu stehen, auch wenn das eine große finanzielle Herausforderung mit sich bringt.“, so Ewald Ottradovetz, teampool Geschäftsführer.

Bei teampool möchte man sich damit für die Treue und Bereitschaft, den Einsatz und die Rücksichtnahme der Dienstnehmer bedanken. „Unsere Dienstnehmer haben in den vergangenen Jahren dazu beigetragen, dass teampool stark geworden und gewachsen ist. Und nun ist teampool für seine Mitarbeiter da, das ist uns wichtig!“, so Enrico Schnell, teampool Geschäftsführer weiter.

Getreu dem Unternehmensmotto „wir begeistern gemeinsam“ sieht man bei teampool trotz der schwierigen Situation positiv in die Zukunft und ist sich sicher: Gemeinsam schaffen wir das.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen