03.10.2017, 21:59 Uhr

"Der Edlseer" HOAMAT-Wanderweg

Edlseer-HOAMAT Wanderpass erhältlich für alle Wanderer kostenlos im Gasthof Birkfelderhof. Sammeln Sie entlang der Strecke die 3 Stempel (Birkfelderhof, Seehütte, Hoamat-Erlebniswelt) und nehmen Sie an einer großen Preisverlosung teil, welche jährlich nach Ende der Wandersaison am 26. Oktober stattfindet.
Birkfeld: Hoamathaus | Der Hoamatweg ist ein ca. 12 km langer beschilderter Weg von Birkfeld (Edlsee) ausgehend.
Wir starten beim Gasthof Birkfelderhof - der Heimat vom Edlseer-Fritz - mit unserer Wanderung entlang des HOAMAT-Wanderwegs.

Über den Waisenbach Richtung Bahnhof gehen wir ein Stück auf der alten Bahntrasse.
Am Beginn des Weges befinden sich die ersten 3 Tafeln, die uns die Geschichte der Edlseer, der Feistritztalbahn und Peter Rosegger erzählen. Weiter geht es dann zum ersten Aufstieg Richtung Galgenwald. Hier haben wir die Möglichkeit direkt bei den drei Galgen aus dem 17. JH die Geschichte von Birkfeld zu erfahren. Die erste Rastmöglichkeit bietet einen sehr schönen Blick auf die Heimatgemeinde der Edlseer. Hier befinden sich wieder Tafeln mit interessanten Informationen.

Weiter geht es Richtung Waisenegg zur 3. Station. 

Von hier ist die Ansicht von Birkfeld bereits von Peter Rosegger, der in der Pfarrkirche Birkfeld gefirmt wurde, malerisch festgehalten worden.
Weiter geht es in der Gemeinde Waisenegg in Richtung Bauernhof Waxhofer. Von hier aus geht es durch ein romantisches Waldstück Richtung Ratten . Direkt beim ersten Stausee befindet sich die 4. Station mit wunderbarem Blick auf den See und gemütlicher Rastmöglichkeit. Nach dem alten Bauernfof der Familie Friesenbichler vulgo Gretlhofer befindet sich die 5. Station.
Durch eine idylische Landschaft geht es gemütlich und ohne Steigung zu einem romantisch gelegenen Ruheplatz. Hier befindet sich die 6. Station.
Jetzt gelangen wir über eine Brücke ans andere Ufer der Feistritz. An dieser Stelle haben wir die Möglichkeit die Ruhe am Gerhard Auer Stausee zu genießen. Bodenständige Gerichte und Getränke erwarten uns bei der Seehütte, welche für hausgemachte Spezialitäten bekannt ist. Der Kinderspielplatz und die schattigen Platzerl neben dem See laden zum Verweilen ein.

Weiter geht es über einen romantischen Rundweg um den Stausee

Ein toller romantischer Rundweg um den Stausee mit der Möglichkeit die Füße mit kühlem Wasser zu erfrischen oder der Kneippweg am kleinen Strand neben der Brücke sind bei sommerlichen Temperaturen ein Hit.
Über eine kleine Weide geht es durch ein schönes aber steiles Waldstück Richtung alter Stralleggerweg. Wir befinden uns jetzt in der Gemeinde Strallegg und gehen Richtung alte Mühle zurück Richtung Gschaid. Der wunderbare Ausblick vom Hochplateau ermöglicht uns einen Blick auf die Pretul, die Sommeralm und das Feistritztal. Hier kommen wir bei der Station 7 vorbei.  Kommen wir zur 2. Labestation, der Wagenranch der Familie Mosbacher vulgo Siedelhofer, die sich auf Besuch von Wanderern freut. Wir können eine der attraktivsten Motocrossstrecken sehen und mutige Fahrer hautnah erleben. Danach geht es wieder durch ein schönes Waldstück zu einem weiteren Höhepunkt des Wanderwegs zur alten Stadlhofer-Mühle. Wir gehen über ein uriges Holzbrückerl (Arbesbach) und gelangen wieder in die Gemeinde Gschaid. Neben der Mühle befindet sich die 8. Station.

Die letzten Kilometer des Hoamat-Wanderwegs

Durch ein Waldstück hindurch und einer Querung eines kleinen Bacherls befinden wir uns nun auf der letzten Anhöhe des Hoamat-Wanderwegs. Hier haben wir einen tollen Blick auf das stattliche Birkfeld. Nun beginnt der Abstieg über den Forstweg der uns zurück ins Tal führt, danach haben wir die Hoamat-Erlebniswelt erreicht, wo es den letzen Stempel für das Gewinnspiel gibt.
3
1 4
2 4
1 4
2
2
1 3
3
2
1 3
1 3
4
3 3
2
2
3
1 3
2
3
2
3
1 3
2
3
2
1 4
5
4
1 5
3
4
3
4
3
3
2
3
1 3
2
1 3
3 2
4
4
20
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentareausblenden
55.646
Poldi Lembcke aus Ottakring | 03.10.2017 | 22:14   Melden
24.221
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 03.10.2017 | 22:18   Melden
6.692
Ilse Hanold aus Rudolfsheim-Fünfhaus | 03.10.2017 | 22:53   Melden
66.710
Ferdinand Reindl aus Braunau | 03.10.2017 | 23:26   Melden
10.620
Hermann Heinz aus Imst | 04.10.2017 | 09:12   Melden
21.393
Alfons Lepej aus St. Veit | 10.10.2017 | 19:36   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.