04.08.2016, 18:09 Uhr

US-Bürger so dick und schwer wie noch nie

Übergewicht: Für viele US-Bürger ein Problem (Foto: Flickr.com/Tony Alter)
Atlanta (Vereinigte Staaten): Atlanta | 20-Jahres-Vergleich zeigt negative Entwicklung beim Körpergewicht bei Männern und Frauen ungeschminkt auf.

US-amerikanische Bürger sind im Laufe der vergangenen 20 Jahre deutlich dicker und schwerer geworden, aber nicht größer. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktueller Bericht des National Center for Health Statistics (NCHS) http://www.cdc.gov/nchs/ , einer Abteilung des Center for Disease Control and Prevention. Demnach bringen Männer in den USA heute durchschnittlich 88,8 Kilogramm auf die Waage, das sind 6,8 Kilogramm mehr als vor zwei Jahrzehnten. Bei Frauen liegen die entsprechenden Werte bei 76,4 Kilogramm und einem Zuwachs von 7,3 Kilogramm. Auch beim Taillenumfang haben beide Geschlechter merklich zugelegt, lediglich die Körpergröße ist beinahe gleichgeblieben.

"Effektive Gesundheitspolitik entwickeln"

"Die kontinuierliche Kontrolle der Gesundheit des amerikanischen Volkes ist ein essentieller Schritt, um eine effektive Gesundheitspolitik zu entwickeln und die Prioritäten für Forschung und Gesundheitsprogramme richtig setzen zu können", heißt es im NCHS-Bericht. Deshalb sei es auch enorm wichtig, jedes Jahr einen genaueren Blick auf die spezifische Situation und Entwicklung im Land zu werfen.

"In diesem Bericht haben wir uns speziell mit einer Reihe von verschiedenen maßgeblichen Werten des Körpers beschäftigt. Diese Daten stammen von einer Untersuchung aus dem Zeitraum 2011 bis 2014 und wurden nun mit den entsprechenden Ergebnissen von 1988 bis 1994 verglichen", so die Erklärung. Dabei seien sowohl Interviews als auch physische Gesundheits-Checks durchgeführt worden und in die Auswertung miteingeflossen.

Alte Männer und junge Frauen

Auffällig bei den Untersuchungsergebnissen, die das NCHS zu Tage gefördert hat, ist dabei vor allem ein genereller Zuwachs beim Körpergewicht und -umfang der US-Bürger. Ersterer betrifft interessanterweise am stärksten die Altersgruppe von 60- bis 69-järhigen Männern. Diese haben in den letzten 20 Jahren im Durchschnitt 7,7 Kilogramm an Gewicht zugelegt. Beim weiblichen Geschlecht sind es hingegen die 20- bis 29-Jährigen, die mit 9,4 Kilogramm deutlich schwerer geworden sind.

Gut dazu passt hier auch der gemessene Anstieg im Umfang der Körpertaille. Diese ist bei Männern im Laufe von zwei Jahrzehnten von 95,2 auf 101,5 Zentimeter und bei Frauen von 88,6 auf 96,9 Zentimeter nach oben geklettert. Lediglich die Körpergröße ist im selben Zeitraum nahezu unverändert geblieben: Männer sind aktuell mit 175,8 Zentimetern nur um rund 2,4 Millimeter größer als vor 20 Jahren, Frauen mit 161,8 Zentimetern sogar genau gleich groß wie damals.

Aussender: pressetext.redaktion

Ob eine Untersuchung in Österreich auch ein so erschreckendes Ergebnis erbringen würde?
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
25.742
Renate Blatterer aus Favoriten | 04.08.2016 | 19:26   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.