29.05.2017, 10:48 Uhr

35 Jahre Weltladen Weiz : Fairness und Gemeinwohl

(Foto: cardamom)

Seit nunmehr 35 Jahren ist der Weltladen Weiz in unserer Stadt. Das Bewusstsein für fairen Handel und somit für globale Zusammenhänge ist gestiegen und selbst die großen Ketten des Lebensmittelhandels haben verstanden, dass faire Produkte künftig die Norm darstellen werden.

Gerade der Weltladen Weiz ist bereits seit 35 Jahren mit der Verbreitung des Bewusstseins rund um den fairen Handel in unserer Region beschäftigt. Lebensmittel sind dabei nur ein Bereich des Sortiments – neben Kleidung und Handwerk gibt es bereits Kosmetik zu erwerben, die aufgrund ihrer Eigenschaften – Fair Trade, Vegan und Bio,- die bis jetzt einzige Produktpalette ist, die dies alles kombiniert. Weitere Weltläden in Gleisdorf, Anger und Passail zeigen mitunter die Früchte der Bemühungen.
Dies zum Anlass wurde mit der „Fairen Nacht“ und dem „Gemeinwohl-Brunch“ dem Weltladen und seiner Tätigkeit in den Bereichen „Fairer Handel und Umweltschutz“ – gratuliert und gefeiert.

Faire Nacht

Wie stets bemühte sich das Team des Weltladens, zusammen mit engagierten Helfern auch bei der Fairen Nacht um das Wohl der Gäste. Für die passende Stimmung sorgten die Klänge von „Gutenberger Streich“ , „Adana“ , „Roastoa“ und„Blooze Grooze“.

Obmann Johannes Painer betonte die Wichtigkeit des Fairen Handels und Nachhaltigkeit, während Vizebürgermeisterin Iris Thosold dem Weltladen Glückwünsche bekundete.

Gemeinwohl-Brunch

Am zweiten Tag des Festes lud der Weltladen zusammen mit dem Projekt „Bank für Gemeinwohl“ zum Brunch. Dabei konnten Bereiche der Land- & Finanzwirtschaft, private & unternehmerische Entscheidungen unter Gemeinwohl-Aspekten, sowie auch das Zusammenleben in der Stadt Weiz besprochen werden.
Mit regionalen und fairen Bio- Produkten, der musikalischen Unterstützung der Band „Klanglandschaft“ und einem Infostand zum Projekt, war auch dieser Tag ein voller Erfolg.

Das Regionalbüro des Projekts „Bank für Gemeinwohl“, das erst im November letzten Jahres in Weiz eröffnet wurde konnte die Zahl der Unterstützer seither verdreifachen. Kurzfristiges Ziel ist es weitere Genossenschafter in den nächsten Monaten für die Idee zu gewinnen. Auch etwa Jungunternehmen können sich über Crowdfunding- Unterstützung beim Regionalbüro der Bank informieren.
Weiters sollte man am 4. August den Workshop der Gemeinwohlbank mit Schwerpunkt über das Thema Soziokratie, - dem Grundsystem der Bank für Gemeinwohl, nicht verpassen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.