25.11.2016, 06:05 Uhr

86-Jährige beeindruckt Poly Schüler

86-Jährige beeindruckt Poly Schüler am 24. November 2016 in Weiz
Weiz: Polytechnische Schule | Am 24. November 2016 war Hermine Liska zum wiederholten Mal in die Polytechnische Schule in Weiz eingeladen.

Alle 61 Schülerinnen und Schüler waren von ihrer Erzählung sehr beeindruckt. Ein Auszug aus dem Gästebuch bestätigt dies.

Ihre Einstellung war richtig. Man muss heute auch so mutig sein.

Sie haben uns zum Denken angeregt!
Liebe Grüße Florian, Mani, Fabi, Nick und Sophia

Es war sehr spannend und informativ, dafür sage ich danke!

So etwas darf nicht mehr passieren!

Sie waren sehr mutig! Sie können stolz auf sich sein!

Ich finde es bewundernswert, wie Sie sich in dieser Zeit durchgesetzt haben!

Es war ein sehr interessanter Vortrag, der mir sehr gut gefallen hat. Ich hoffe, Sie können das noch viele Jahre machen.

Es war sehr interessant und ich finde es ganz toll von Ihnen, dass Sie jetzt noch über diese Zeit erzählen. Ich wünsche Ihnen alles Gute für ihr weiteres Leben.

Der Vortrag war sehr interessant und hat mir auch sehr gut gefallen. Ich finde es toll, dass es jemand gibt, der darüber spricht! Johanna

Ich finde es sehr bewundernswert, dass Sie trotz allem was Sie erlebt haben, noch so positiv denken. M. S.

Wir finden es bemerkenswert, dass Frau Liska noch immer diese Veranstaltungen macht und dass sie es verkraftet, diese Dinge zu erzählen. Das sie diese Erlebnisse nicht verdrängt hat, ist auch sehr bemerkenswert.
Liebe Grüße Meik, Shefket, Max und Edis

Ich finde es sehr stark von Frau Liska, weil sie ist mehr als 80 Jahre und opfert sich noch immer auf und geht in Schulen, damit die Schüler wissen, wie es im 2. Weltkrieg war.
Liebe Grüße Stefan

Wir finden den Vortrag sehr interessant und haben auch großen Respekt vor Frau Liska, dass sie in Ihrem Alter noch ihre grausigen Erlebnisse vom 2. Weltkrieg an uns weiter gibt. Danke für den Vortrag!
Liebe Grüße Niklas und Florian

Solche Gästebuch Eintragungen sind, für die vom Bundesministerium für Bildung anerkannte Zeitzeugin, ein großer Ansporn ihre Tätigkeit weiter fortzusetzen.

Als Vorbereitung auf das Zeitzeugen Gespräch hatten die Schülerinnen und Schüler vom 22. bis zum 24. November 2016 die Gelegenheit die Ausstellung "ERINNERN ist eine Pflicht - Zeitzeugen der 2. Generation" in der Schule zu sehen.
1
1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentareausblenden
16.035
Kurt Dvoran aus Schwechat | 25.11.2016 | 09:33   Melden
23.701
Renate Blatterer aus Favoriten | 25.11.2016 | 17:35   Melden
47.738
Harald Schober aus Weiz | 25.11.2016 | 19:32   Melden
1.068
Friedrich Klementschitz aus Leibnitz | 26.11.2016 | 17:28   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.