02.04.2016, 10:03 Uhr

Für Stöpsel wurde es im Finale eng, ...

Das Finale war für Stöpsel (Franz Derl) alles andere als erfreulich: Aufdeckungen am laufenden Band, ...
Dieses Wochenende kann man nochmal in den Genuss der Komödie Stöpsel, dargestellt von der Theatergruppe Ratten kommen. Dabei konnte man bei der gestrigen dritten Aufführung einen Abend voll hinreißender Verwirrungen und Überraschungen erleben.
Für Franz Derl in der Rolle des Otto Piper, ein Fabrikant für Hühneraugenmittel, wurde es im Finale eng. Tauchte doch der Reihe nach das gesamte Hotelpersonal von "Excelsior" aus Venedig auf, wo er unter dem Falschnamen Stöpsel gastierte. Da musste erst Pipers Frau Adele, glänzend dargestellt von Margit Mittermüller, mit den Offenbarungen, die ihr Mann während dieses Aufenthalts im "Excelsior" vollbrachte, fertig werden.
Nach einjähriger Theaterpause eine gelungene Fortführung, wo erfahrene Darsteller und junge leidenschaftliche Spieler ein humorvoll nachhaltiges Ergebnis lieferten.
Für Organisation zeichnete Gerhard Eisenhut, für Bühnenbild Peter Königshofer und Thomas Grill verantwortlich. Regie führte Christian Ruck.
Maske & Frisuren: Maria Schweighofer, Souflose: Monika Breitegger.

Heute am 2. April wird die Komödie nochmals in der Mehrzweckhalle aufgeführt, Beginn 20 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.