11.02.2018, 11:05 Uhr

In Ratten waren die Narren am Zug

Beinahe zum Vernaschen waren die herzhaften Bonbons der Zwergerlgruppe.

Das Kraftspendedorf Ratten stand ganz im Zeichen der närrischen Zeit. Ein großer Maskenumzug mit anschließender Faschingsparty und Prämierung der drei originellsten Wägen in der Mehrzweckhalle, ließen den Faschingszahn ordentlich wackeln.

Gemeinde- sowie Weltthemen, Utopisches und Originelles fanden beim Umzug die große Bühne. Ob süße Riesenbonbons, der Zug des Manitu, die Vorführung der einfachen Grünschnittverwertung, der Wagen der Nahversorger oder als Highlight der "Stoariegl Radlway Tunö", wo direkt vor Ort Vermessungen und Sprengungen simuliert wurden, um einige Beispiele zu nennen, beeindruckten die Zuschauer. Selbst die Jury, die es nicht leicht hatte, war überzeugt vom "Radlway Tunö" und kürte den Wagen der Freiwilligen Feuerwehr und deren Darsteller zur originellsten Darbietung. 

Auf Platz zwei folgte der Eisschützenverein mit der Vorführung der Grünschnittverwertung.  Platz drei holte sich die Gruppe Filzmoos & Friends ex equo mit dem Feitl-Klub, der die Feitl-Alm präsentierte. Filzmoos & Friends hatten sich mit den Wikingern kurz geschlossen und schlüpften in deren Rolle.

Mit Pro Sound war auch bei der Party danach für Stimmung garantiert.

Insgesamt waren 15 Wägen und drei Gruppen im Einsatz. Als Veranstalter fungierte der Musikverein Ratten unter der Organisation von Gemeinderat Christian Gutschelhofer. "Es ist immer wieder faszinierend welche Ideen in diesem Rahmen umgesetzt werden. Mein Dank gilt allen Beteiligten, die da wieder volles Engagement zeigten und ihre Vorstellungen originell umsetzten, aber auch all jenen die uns unterstützten," so Gutschelhofer. Veranstaltet wird der Umzug alle fünf Jahre.
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.