09.01.2018, 09:37 Uhr

15.097 ehenamtliche Stunden, 83 Einsätze und 6 gerettete Menschenleben - Pischelsdorfer Feuerwehr zog Bilanz

Viele Kameraden wurden für ihre Dienste im vergangenen Jahr geehrt sowie befördert. (Foto: FF Pischelsdorf)

Hohe Auszeichnungen, zahlreiche Ehrengäste und einen Rückblick auf das, mit zahlreichen Highlights geschmückte Feuerwehrjahr 2017, gab es bei der Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pischelsdorf.

Traditionell am Dreikönigstag des Jahres 2018, eröffnete Feuerwehrkommandant Günter Gradwohl die 138. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pischelsdorf.

In einem kurzen Jahresbericht des Kommandanten und der Funktionäre wurden stolz die erbrachten Leistungen präsentiert. 15.097 ehrenamtlich geleistete Einsatzstunden, 83 gemeisterte Einsätze, 6 gerettete Menschenleben, 175 Übungen und zahlreiche Erfolge in verschiedenen Bewerbs- und Prüfungsdisziplinen schlugen sich in der Bilanz des Jahres nieder.
Der Zubau des neuen Einsatzmittel-Lagerraumes, die in Pischelsdorf abgehaltene Sanitätsleistungsprüfung, das innovative Übungskonzept, die „15+ Ausbildung“ wie auch der „24h-Übungstag der Feuerwehrjugend“ bildeten die Highlights des Jahres.

Die geladenen Ehrengäste, darunter Franz Ranegger, Johann Preis, Anton Pendl, Karl Maier, Günther Grabmayer (FF Romatschachen), Martin Fiedler (FF Rohrbach), Andreas Reiter (Reichendorf), Ehrenmitglied Erwin Marterer, Bürgermeister Herbert Baier, Vize-Bürgermeisterin Brigitte Schwarzenberger, Gemeindekassier Herbert Pillhofer, sowie von den befreundeten Einsatzorganisationen Abteilungsinspektor Robert Schloffer (Polizei), konnten im Pfarrheim in Pischelsdorf zur 138.Wehrversammlung begrüßt werden.

Nach absolvierter Grundausbildung konnte Jungfeuerwehrmann David Baier mit dem Sprechen der Gelöbnisformel von der Wehrversammlung angelobt und somit in den Aktivstand erhoben werden.
Auch wurden verdiente Kameraden für ihre Leistungen im abgelaufenen Jahr geehrt und befördert. Die Ehrengäste fanden in ihren Ansprachen nur lobende Worte für die Feuerwehrmitglieder mit ihrem Kommando und wünschten auch im kommenden Jahr 2018 alles Gute.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.