23.11.2016, 09:53 Uhr

34 zertifizierte „Energieschlaumeier" in Rettenegg

Mit großem Stolz und viel Freude zeigten die Schüler beim Erinnerungsfoto ihre wertvollen Energieschlaumeier-Zertifikate. (Foto: VS Rettenegg)
Wie bereits vor zwei Jahren hat der Landes-Energieversorger Energie Steiermark den Schülern an der Volksschule Rettenegg die Ausbildung zum „Energieschlaumeier®“ ermöglicht. Im Oktober 2016 wurde das Projekt „Kids meet Energy ®“ wieder erfolgreich durchgeführt. Als umweltbewusstes Unternehmen ist es der Energie Steiermark ein besonderes Anliegen auch steirische Jugend als Gestalter der Zukunft in Richtung energie- und umweltbewusstes Handeln zu sensibilisieren. Mit dem preisgekrönten Energieschulungsprojekt gelang es eindrucksvoll auf spielerischer Weise und mit vielen Experimenten den sinnvollen, umweltbewussten Umgang mit Energie näher zu bringen.
Die Schüler der 3./4. Klasse setzten sich im Zuge der Ausbildung zum Energieschlaumeier mit der Energieeffizienz von Haushaltsgeräten, dem sparsamen Einsatz von elektrischer Energie, dem richtigen Handeln bei der Vermeidung von unnötigem Bereitschaftsverbrauch (Stand-by) bei Elektrogeräten schlau auseinander. Durch die vom Projektentwickler Walter Baierl erfundene „Währung“ für Energieschlaumeier, die „Eiskugeleinheiten“, konnten die Kinder Einsparungen noch besser verstehen. An zwei Projekttagen konnte mit weltweit einzigartigen Experimentierboards, messtechnischen Experimenten und innovativen Lehrmethoden Energieeinsparmöglichkeiten, aber auch über die zukünftigen Entwicklungen in der Beleuchtungstechnik eindrucksvoll „begreifbar“ gemacht werden. Ein spezielles Erlebnis war das Forschen mit den Lego-Experimentierboards. Hier konnten die Kids lernen welche Materialien Strom leiten und welche nicht und erforschen wie man mit RGB-LED Lichtfarben „mischen“ kann. Zudem wurden interessante Versuche mit Photovoltaikmodulen durchgeführt, bei denen die Kinder sogar die Sonnenenergie hören konnten!

Abschluss des Projektes war die Übergabe der begehrten Zertifikate an die 20 Energieschlaumeier durch Bürgermeister Johann Ziegerhofer, Direktorin Brigitte Ziegerhofer, Klassenlehrerin Birgit Pimeshofer und dem Vortragenden Robert Wenig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.