29.09.2016, 17:43 Uhr

Aus Respekt vor ihnen - dürfen wir sie nie vergessen!

Nächster Termin: 06.02.2017 bis 10.02.2017

Wo? NMS Anger, Pettauer Str. 10, 8184 Anger AT
Anger: NMS Anger | Hannah Lessing, Generalsekretärin des Nationalfonds für NS-Opfer, wurde in einem Interview von Stefan Winkler gefragt:
„Wollen Sie sagen, die Geschichte wiederholt sich?“

Hannah Lessing: „Sie wiederholt sich und sie wiederholt sich auch wieder nicht. Natürlich lässt sich die fabrikmäßige Ermordung der Juden durch die Nationalsozialisten nicht mit den Massakern des IS im Nahen Osten vergleichen. Der Holocaust ist singulär, wiewohl er nicht der einzige Genozid des 20. Jahrhunderts war.

Davor gab es den Völkermord an den Armeniern und danach Ruanda und Srebrenica mit ihren jeweils eigenen Mechanismen und Hintergründen. Doch menschliches Leid bleibt menschliches Leid. Das ist die Analogie, die sich zwischen all den Genoziden herstellen lässt.“

Stefan Winkler: „Was sagen Sie denen, die meinen, man soll die Vergangenheit doch endlich ruhen lassen?“

Hannah Lessing: „Ich denke oft an die Mutter meines Vaters, die ich nie kennenlernen durfte. (Sie wurde im KZ Auschwitz umgebracht.) Was für eine Großmutter wäre sie gewesen? Eine liebevolle oder eine strenge? Ich weiß es nicht.

Diese Frau hat einmal in Wien gelebt, als Mensch, der liebte, lachte, zornig und traurig war, wie wir auch, und sie wurde umgebracht, nur weil sie Jüdin war. Und schon allein aus Respekt vor ihr und allen, denen es gleich erging dürfen wir sie nicht vergessen.

Rupert Heider aus Anger wurde umgebracht, weil er als Zeuge Jehovas den Wehrdienst verweigerte. Aus Respekt vor ihm, dürfen wir ihn nicht vergessen.

Die Dokumentations-Ausstellung „Die vergessenen Opfer der NS-Zeit“ die vom 6. bis zum 10. Februar 2017 in der NMS Anger gezeigt wird, wird an Rupert Heider und Josef Kropf aus Harl bei Puch und Alois Wagner aus St. Ruprecht an der Raab erinnern.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentareausblenden
15.694
Kurt Dvoran aus Schwechat | 29.09.2016 | 21:05   Melden
640
Manfred Strahlhofer aus Weiz | 30.09.2016 | 20:14   Melden
640
Manfred Strahlhofer aus Weiz | 30.09.2016 | 20:15   Melden
47.667
Harald Schober aus Weiz | 30.09.2016 | 20:27   Melden
47.667
Harald Schober aus Weiz | 30.09.2016 | 20:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.