23.10.2017, 12:48 Uhr

Ausstellung im Bezirkspflegeheim

Die Malerin Gerlinde Kröll mit Heimleiter Markus Gruber. (Foto: KK)

Im Bezirkspflegeheim Weiz, in der Fuchsgrabengasse, ist derzeit eine Ausstellung der Malerin Gerlinde Kröll zu sehen.

Die in Untergroßau bei Sinabelkirchen lebende Hobby-Künstlerin, die Mitte der 1990er-Jahre das Malen für sich entdeckt hat, präsentiert in Weiz abstrakte Werke, die unterschiedliche Techniken und Ausdrucksformen zeigen.

Ein Zitat Gerlinde Krölls auf der Einladungskarte zur Vernissage („Malerei ist nicht dazu da die Wirklichkeit zu reproduzieren, sondern das Unsichtbare sichtbar zu machen“), lässt an Platon denken, bei dem die Kunst als die Reproduktion der Reproduktion gedacht war, die Vorstellung der Kunst die einer maximalen Entfernung von der Wirklichkeit und der Wahrheit war.

Die Ausstellungseröffnung wurde musikalisch zünftig begleitet von den „Brandner Buam“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.