23.05.2017, 10:34 Uhr

Buchpräsentation mit Anna Handler in Ungerdorf

Mag. Anna Handler mit ihren Buch, "Schwester Emmanuelle, meine Freundin und Mutter" (Foto: Josef Kleinhappel)
Gleisdorf: Veranstaltungsstätte Ungerdorf |

Zum wiederholten Male und auf Einladung der Kulturinitiative Ungerdorf fand Mitte Mai eine Buchpräsentation mit Frau Mag. Anna Handler aus Gleisdorf statt.

Die Lesung fand mit dem Titel "Schwester Emmanuelle, meine Freundin und Mutter" über das Leben der Müllsammler von Kairo statt. Das karge Leben dieser Menschen wurde mit interesanten Bildern aus dem Leben dargestellt.

Die ehemalige Lehrerin vom Gymnasium Gleisdorf las einige Geschichten über Schwester Emmanuelle, die sich in Kairo und Frankreich für Arme Menschen aufopferte, im Veranstaltungsraum Ungerdorf vor.

Frau Anna Handler begegnete 1982 die Ordensschwester Emmanuelle in der Steiermark. Dieses Treffen hinterließ bei ihr große Begeisterung und Spuren, sodass sie zwei Jahre später nach Kairo flog um sie zu besuchen. Schwester Emmanuelle wurde in späteren Jahren von Schwester Sarah unterstützt. Schwester Emmanuelle sammelte durch ihr energisches und selbstbewußtes Auftreten in Frankreich, Italien, Deutschland und Österreich Geld um Strom und fließendes Wasser den Armen zu ermöglichen. Ihrem Engagement ist es auch zu verdanken, dass viele Müllsammler anstatt in armseligen Blechhütten in kleinen einfachen Ziegelhäuser wohnen. Durch ihre Schaffenskraft wurden auch Schulen für die Kinder der Müllsammler für eine bessere Zukunft gebaut. Unter den Zuhörern war auch Ortsteilbürgermeisterin Rosemarie Taferl aus der Stadtgemeinde Gleisdorf.
Bei Kauf eines Buches wird ein Teil des Geldes zum Erhalt der Häuser und Schulen gespendet.
Die Kulturinitiative Ungerdorf bedankte sich für das Interesse der Buchpräsentation.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.