13.11.2016, 18:04 Uhr

Die neue Artothek: Kunstwerkverleih für Weizer

V.l.: Harald Polt, Direktor Stadtmuseum und Archivar, Kulturbeauftragter Georg Köhler, Kulturreferent Oswin Donnerer, Künstler Hubert Brandtstätter
Was in so mancher Großstadt bereits zu einem Fixpunkt im Kulturbereich gehört, gibt es seit kurzem und auf Initiative von Kulturreferent Oswin Donnerer ab sofort auch in Weiz: eine Artothek, einen Kunstverleih also dem Wortsinn nach.
Bürgerinnen und Bürger der Stadtgemeinde Weiz haben nunmehr die Möglichkeit, aus einem ausgesuchten Pool von insgesamt 80 Werken, die die Stadt Weiz seit 1990 angekauft hat, maximal 3 Bilder auszusuchen und gebührenfrei für längstens 6 Monate zu leihen.
Donnerer sieht im vorgestellten Projekt den Zugang zur Kunst als einen wesentlichen Faktor. "Für den Kauf von echter Kunst fehlen nicht selten die finanziellen Mittel", so Donnerer, selbst Kunstinteressierter, Lehrer und Musiker. Durch die Artothek bestünde nun ein Einstieg in die Kunstwelt.
285 Werke hat die Stadtgemeinde Weiz seit Eröffnung des Weberhauses erstanden. "Die wirklich teuren Gemälde mit musealem Wert von Brus und Co. stehen freilich nicht zum Verleih", so Weiz´ Kulturbeauftragter Georg Köhler.
Unterstützung bietet die Stadtgemeinde auch beim Aufhängen der Bilder. Künstler und Kunstlehrer Hubert Brandstätter: "Die Hängung von Werken ist keine Banalität und Nebensächlichkeit, sondern eine Kunst für sich."
Interessierte Weizerinnen und Weizer können sich im Internet unter www.atelier-ko.at bzw. an Schultagen von 16 bis 18 Uhr telefonisch unter 0664-23 00 902 zum Bilderverleih informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.