23.01.2018, 10:10 Uhr

Drei Weizer Jungredakteure wollen Jugend informieren, animieren und begeistern

Die Redaktionsmitglieder: Manuel Schwarz, Lena Spranger und Julian Macher.

Drei Jungredakteure suchen über soziale Medien den Draht zur Jugend, um den Nerv der Teenager zu treffen.

WEIZ. – Was geht in den Köpfen unserer Jugend vor? Was wünschen sich junge Leute, die in Weiz leben? Welche Veranstaltungen soll es geben und was gehört hier vor Ort verbessert, damit die Coolness der Stadt auf den Zeitgeist der jungen Bürger treffen kann?
Wer könnte diese Fragen besser beantworten, als Teenies selbst, die nicht nur das gleiche Alter, sondern auch die gleichen Interessen teilen.
Und so hat die Stadt Weiz seit geraumer Zeit eine eigene "Junge Redaktion" gebildet, die im Zuge des umfassenden Beteiligungsprojektes "Junge Stadt Weiz" (Bürgerbeteiligung im Rahmen der Lokalen Agenda 21) die Fahrt in den sozialen Netzwerken aufgenommen hat und Social-Media-Kanäle regelmäßig mit unterhaltsamen und informativen Inhalten füttert. Snapchat, Instagram, Facebook – die Vertreter des Projektes sind sich bewusst: "Wer nicht mit der Zeit geht, wird mit der Zeit gehen!"

Aushängeschilder "fixiert"

Julian Macher kann als Gründungsmitglied der Jungen Stadt Weiz auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Deshalb sei dem Projektteam klar gewesen, dass der 18-jährige HTL-Schüler unbedingt in das Redaktionsteam müsse. Die anderen Kandidaten durchliefen indes einen Casting-Prozess, in dem sie mit kreativen Aufgabenstellungen konfrontiert wurden. Herausforderungen wie etwa Pressetexte verfassen, Passanten interviewen und sich ein Konzept für die Bewerbung eines Skiausflugs überlegen standen am Programm. Petra Fleck von der Stadtkommunikation hat gleich erkannt: "Das Casting hatte hohe Qualität." Die beiden Weizer Lena Spranger und Manuel Schwarz (beide 15 Jahre alt) gingen in den Arbeiten besonders auf und strahlten hervor. Ab dann war klar: Das Dreierteam steht fest!

Planen, umsetzen, begeistern

Das Pilot- und Vorzeigeprojekt bringt einen verantwortungsvollen Aufgabenbereich mit sich. Neben der Betreuung der Social-Media-Kanäle der Stadt Weiz müssen die drei Jugendlichen monatlich auch drei bis vier Seiten in der Stadtzeitung "Weiz Präsent" füllen, Gleichaltrige für Aktionen begeistern und zum Mitmachen animieren sowie in das Veranstaltungsmanagement frischen Wind bringen. Am 3. März etwa steht ein Skiausflug nach Hauser Kaibling am Programm (die Busfahrtkosten übernimmt die Junge Stadt Weiz). In der Galerie Weberhaus können hingegen junge Künstler ein ganzes Monat lang ihre Werke ausstellen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.