04.04.2017, 11:44 Uhr

Eine Schülerin startet durch

Vollste Unterstützung bekommt Teresa Ackerl von Direktor Nikolaus Schweighofer, der sehr stolz auf die Schülerin ist.

Teresa Ackerl reiste nach Russland und holte Silber beim Switchwettbewerb.

Die 17-Jährige besucht derzeit die 7. Klasse des BG/BRG Gleisdorf. Mit 15 Jahren reiste Teresa Ackerl alleine nach Russland, um ein Auslandsjahr zu absolvieren. Mit fast keinen Sprachkenntnissen, wie sie erzählt: "Einmal war ich mit meiner Gastfamilie in der Kirche. Da wurde mir vom Weihrauch so schlecht, dass ich kurz ohnmächtig wurde. Da bekam mein Gastpapa voll die Panik und plapperte so schnell auf mich ein – auf russisch – und ich verstand gar nichts. Das war schon witzig", erzählt die Gymnasiastin und lacht. Mittels eines individuellen Studienplans besuchte die Schülerin dort parallel zur 5. Klasse auch die Volksschule, um die Sprache zu erlernen. Putin werde in Russland laut Ackerl nicht kritisiert, zumindest nicht in der Öffentlichkeit. "Es ist so, als würden sich dort alle denken: 'Ja er macht das halt, fertig'", so die 17-Jährige.
Nach ihrem Auslandsjahr nahm sie heuer an einem Switchwettbewerb teil. Hier können Schüler ihre Sprachkenntnisse unter Beweis stellen. Teresa trat in Russisch und Englisch an. Da sie ein Auslandsjahr machte, musste sie gegen Native Speaker antreten. Ihre Aufgabe war es, einem Russen und einem Amerikaner eine Wohnung zu verkaufen. "Es war eigentlich nicht so schwer, einmal russisch und einmal englisch zu sprechen. Man muss nur Ruhe bewahren und darf sich nicht rausbringen lassen", so Ackerl. Sie konnte sich steiermarkweit durchsetzen und holte Platz zwei. Im kommenden Schuljahr will die Gymnasiastin – ohne Russischunterricht – in dieser Sprache maturieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.