22.05.2017, 08:13 Uhr

Energieladungen in St. Kathrein

Die Teilnehmer, Referenten und Modellregionsmanager bei dem Schulungs- und Vernetzungstreffen im Naturpark Almenland.

Klima- und Energie-Modellregionsmanager vernetzten sich im Naturpark Almenland.

Mitte Mai fand das österreichweite Schulungs- und Vernetzungstreffen der Klima- und Energie-Modellregionsmanager in der Gemeinde St. Kathrein am Offenegg im Naturpark Almenland statt. Über 80 Referenten und Modellregionsmanager trafen sich zu einem intensiven Austausch von Erfahrungen und zu Weiterbildung in den Bereichen Klima- und Umweltschutz.

Rundfahrt durchs Almenland

Am ersten Tag lag der Fokus mit den Themen Radverkehr, Fußgängerverkehr und "Last Mile" im Bereich der Mobilität. Es ging darum, nicht nur Freizeit-, sondern auch Alltagsaktivitäten verstärkt zu Fuß, mit dem E-Bike oder mit allgemeinen Mobilitätsangeboten wie z.B. dem Mikro-ÖV (Mikro-Öffentlicher-Verkehr) durchzuführen. Die Teilnehmer konnten bei einer Rundfahrt durch das Almenland verschiedene Modelle wie Lasten- und Falträder, Spezial-E-Fahrräder, die bis zu vier Personen transportieren können, und E-Mopeds testen.
Die Mobilität im ländlichen Raum stellt eine große Herausforderung dar, der man sich nun verstärkt stellen will. Gemeinde- und regionsübergreifend wurden bestehende Lösungen diskutiert und neue Ideen bearbeitet. "Der regelmäßige Austausch und die Vernetzung mit anderen Regionen und Kollegen im Bereich Klima- und Umweltschutz ist sehr wertvoll und wichtig. Viele Herausforderungen, wie z.B. die regionale, sanfte Mobilität, sind auch in anderen Regionen oft die selben, meistens ist man aber unterschiedlich weit in der Lösung. Wichtig ist es, Synergien zu nutzen und seine jeweiligen Ressourcen effizient einzusetzen. Es freut uns sehr, dass diese hochkarätige Fachveranstaltung dieses Mal im Naturpark Almenland erfolgreich stattfinden konnte", sagte Modellregionsmanager Martin Auer.
Der zweite Tag stand im Zeichen des Projektmanagements. Konditorweltmeisterin Eveline Wild gab als eine der Gastrednerinnen einen kleinen Einblick in ihre „süße“ Welt. "Mit Fleiß, Disziplin und Bodenständigkeit wird man sehr weit kommen", war sich Wild sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.