27.11.2017, 03:58 Uhr

Klimabündnis-Netzwerk wächst um einen Betrieb aus dem Bezirk Weiz

V.l.: Anja Stenglein, Karina Neuhold, Josef Fuchs, Friedrich Hofer

Die mit internationalen Preisen ausgezeichneten Weizer Schafbauern sind Teil des Klimabündnisses.

Wie viele Facetten Klimaschutz in Unternehmen hat, zeigen die insgesamt acht neuen steirischen Betriebe, die 2017 dem Klimabündnis beigetreten sind. Die vorbildlichen Unternehmen kommen aus den unterschiedlichsten Branchen. Deren Aufnahme als Klimabündnis-Betrieb ist ein Gütesiegel für ihre Aktivitäten im Klimaschutz und ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. Das Programm Betriebe im Klimabündnis wird seitens des Landes Steiermark im Rahmen der Klimaschutzinitiative „Ich tu´s“ unterstützt.

Milch und Fleisch von Lamm und Schaf

Die feierliche Aufnahme der Betriebe fand dieses Jahr in den neuen Räumlichkeiten der Weizer Schafbauern statt. Diese setzen als neuer Klimabündnis-Betrieb auf Wärmeerzeugung mit eigener Hackschnitzelheizung, eine thermische Solaranlage zur Erzeugung von Prozesswärme, Abwärme-Rückgewinnung der Kältemaschinen für die Heizung und eine Photovoltaikanlage von 25kWp. Bei der Herstellung der umfangreichen Produktpalette aus Milch und Fleisch von Lamm und Schaf hält man Abstand von Massentierhaltung.

Preisgekrönt

Der Käse „S´würzige Schaf“ der Weizer Schafbauern wurde erst kürzlich beim „World Cheese Award“ in England unter 3000 eingereichten Käsen aus aller Welt als einer der besten ausgezeichnet.
500.000 Liter Milch verarbeiten die Weizer Schafbauern jährlich. „Das ist nicht viel“, so Obfrau Karina Neuhold, „im Vergleich zur Kuhmilchwirtschaft.“ Alleine die Molkerei Voitsberg verarbeite eine halbe Million Liter Milch täglich, so die Schafbäuerin.
„Während der durchschnittliche Österreicher etwa 70 Kilogramm Fleisch im Jahr isst“, erklärt Geschäftsführer Josef Fuchs, „ist der Verbrauch an Schaffleisch mit rund 700 Gramm eher gering.“

Neue im Klimabündnis

Neben den Weizer Schafbauern wurden die „ITH Immobilien-Treuhand Hammerl“ und die „ITS Immobilien-Treuhand Software-GmbH“ aus Graz, das „Kulmi“ aus Feldkirchen bei Graz (Workshops für Klimaschutz und Mülltrennung), der Burgstallerhof aus Dobl-Zwaring (Flüchtlingsbetreuung), die Schloffer Arbeitsschutz-GmbH aus Hart bei Graz, die Capatect Baustoffindustrie GmbH aus Gratkorn (Naturhanf-Dämmstoff) und die „Easydrivers“ Radfahrschule aus Schadming aufgenommen. Somit ist das Klimabündnis-Betriebe-Netzwerk in der Steiermark auf 129 Mitglieder angewachsen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.