24.11.2016, 17:46 Uhr

Lazarus - Altenhilfswerk Gleisdorf feiert Geburtstag

Ehrung mit der Kaiser-Karl Medaille in Gold für Gertrud Haider (Foto: Franz Brottrager)
Gleisdorf: Bezirkspflegeheim |

Vor 25 Jahren wurde der Verein von Dechant Josef Fink und Gerhard Krisper 1991 gegründet.

Die Idee damals hatte der Praktikant Gerhard Kripser, als er das Bezirkspflegeheim kennenlernte. Die erste Obfrau war Christa Maurer mit 40 Mitgliedern. Zurzeit leitet den Verein Luise Lambauer.
Hier steht der Mensch im Mittelpunkt. Damals wie auch heute leben über 120 Personen im Bezirkspflegeheim Gleisdorf. Nicht jeder hat hier das Glück Besuch zu bekommen. Die Mitglieder des Lazarus kommen dann genau zu diesen Menschen. Der Besuchsdienst ist steht im Fokus des Vereines. Aber auch Veranstaltungen wie Ausstellungen und Tobolas werden versucht in das Altenheim zu bringen uvm. Zu Weihnachten gibt es für jeden ein Geschenk.
Das Heim wird auch durch finanzielle Mittel unterstützt. So können Dinge, die in den Finanzierungsplänen keinen Platz finden, trotzdem besorgt werden.

Stück für Stück

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Mosaikarbeit. Werner und Elisabeth Loder sind die beiden Stellvertreter der Obfrau. Sie und ihre Mitarbeiter haben die Bewohner angeregt Bilder aus kleinen Mosaiksteinen anzufertigen. Diese findet man zum Beispiel im oberen Foyer des forumKLOSTER. Laut Diakon Franz Brottrager ist ein besonderes Juwel der Verabschiedungsraum, der mit Mosaikarbeiten gestaltet wurde. Finanziert wird alles rein aus Spenden.


Ein Grund zum Feiern

Das 25-jährige Jubiläum wurde mit dem Sonntagsgottesdienst und einem Festakt gefeiert. 13 Mitarbeiter erhielten die Kaiser Karl Medaille in Gold, Silber und Bronze für ihre längjährigen Dienste. Das Querflötenensemble der Musikschule Gleisdorf umrahmte die Feier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.