08.01.2018, 09:06 Uhr

Stefanikonzert des Musikvereins Birkfeld 2017

Unter der Leitung von Kapellmeister Gerhard Werner wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. (Foto: Musikverein Birkfeld)

Der Musikverein Birkfeld lud traditionellerweise am Stefanitag zum Weihnachtskonzert.

Unter der Leitung von Kapellmeister Gerhard Werner wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten: Von weihnachtlichen Stücken wie „Sleigh Ride“ und „Westminster Carol“ bis hin zu Märschen und Polkas wie etwa „Ein halbes Jahrhundert“ war für jeden etwas dabei.

Soli und Ehrungen

Beim „Solotrommlermarsch“ begeisterte Elias Wanner die Zuschauer mit seinem fulminanten Schlagzeugsolo, die Heimat wurde in den bekannten „Melodien der Heimat“ bespielt.
Ein Highlight des Abends waren aber bestimmt die Registersoli: Die Saxophone begeisterten mit „I got Rhythm“ währen die Querflöten das Publikum mit ihrem „Flötenzauber“ verzauberten. Ganz im Stil von „Two and a half Men“ trat das Tubaregister auf, um stilecht mit Fliege und Hosenträgern die entsprechende Titelmelodie zur Serie zu präsentieren.
Es kam auch zu zahlreichen Ehrungen: So wurden nicht nur Musiker für ihre 10-, 15, oder sogar 50-jährige Mitgliedschaft geehrt, sondern auch der ehemalige Obmann Johann Hollensteiner zum Ehrenobmann des Musikvereins Birkfeld ernannt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.