09.10.2017, 05:30 Uhr

Steiermarks zweitgrößter Wirtschaftshof in Weiz eröffnet

Feierlich eröffnet wurde der im Juli 2017 fertiggestellte Wirtschaftshof in Weiz.

Nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit wurde der neue Wirtschaftshof Weiz im Ortsteil Krottendorf in der Nähe des Kreisverkehrs Weiz Süd feierlich eröffnet.

Zahlreiche Weizerinnen und Weizer folgten der Einladung der Stadtführung zu einem Tag der offenen Tür im neuen Wirtschaftshof Weiz, der einer der modernsten und innovativsten Österreichs und der zweitgrößte der Steiermark ist, wie Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer in seiner Eröffnungsrede betonte.

90 Mitarbeiter

Auf insgesamt 20.000 m2 Grundstücks- und 8600 m2 verbauter Fläche sind neben einem Büro- und Verwaltungsgebäude mit Sozialräumen die Mobilitätswerkstätte für die WeizBikes untergebracht, die Hallen für Müllfahrzeuge, LKW, Radlager, Kommunal- und Kleingeräte und Traktoren, der Streuhofsilo, eine Gärtnerei und die Werkstätten für Gebäudewarte, Elektriker, Tischler, Maler, Lackierer, KFZ-Techniker sowie für Schlosser von Wasserwerk und Bauhof. "Mehr als 90 Mitarbeiter sind im neuen Wirtschaftshof beschäftigt", so Gerd Holzer, technischer Direktor der Stadtgemeinde Weiz.
Die Kosten des nach einem EU-weit ausgeschriebenen Wettbewerb vom Architektenbüro Teusch Wien geplanten und von der Fa. Östu Stettin aus Leoben baulich umgesetzten Projektes beliefen sich auf 10 Mio. Euro.

4500 Eier

Die vielen Besucher am Tag der offenen Tür in der Energiestraße wurden mit einem breiten Unterhaltungsprogramm verwöhnt. Nach der kirchlichen Segnung durch Diakon Hannes Pscheidt unterhielten die Elin Stadtkapelle und die "Nix Neix Musi" musikalisch, Moderator Heinz Habe führte in altbewährt professioneller Manier durch das Programm. Gernot Reisingers Catering- und Veranstaltungsservice "Revents" kredenzte Baumkuchen á la Revents, eine besondere Süßspeise in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Eierspeis für alle mit insgesamt 4500 Eiern von Freilandhühnern. Bei Führungen durch die einzelnen Hallen und Abteilungen des Wirtschaftshofs wurde Einblick in Technik und Arbeit gewährt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.