20.06.2016, 15:14 Uhr

Tagesmutter im Fokus - 84 Kinder in 23 Jahren

Die Kinder dort abholen, wo sie gerade sind, und sie ein Stück des gemeinsamen Weges begleiten.

Hilde Schafferhofer aus Weiz geht in Pension und erinnert sich an die glückliche und ausfüllende Zeit in ihrem Beruf. In den 23 Jahren als Tagesmutter betreute sie Kinder vom Babyalter bis hin zu 15-Jährigen, darunter waren Geschwis-ter, ein wenige Monate altes Baby, ein gehörloses Mädchen, Kinder mit Migrationshintergrund usw. "Besonders schön war es für mich, als mir ein ehemaliger Schützling das eigene Kind anvertraute", erinnert sich Hilde Schafferhofer.

Anspruchsvoll
Die Tätigkeit als Tagesmutter ist sehr gefragt, da in den meisten Familien beide Eltern beruftstätig sind. "Ich war Zuhörerin, Erklärerin, Mutmacherin, Vorleserin, Vorturnerin, Krankenschwester, Streitschlichterin, Aufgabenkontrolleurin, Basteltante, Tränentrocknerin, Köchin und Servierkraft und noch vieles mehr", erinnert sich Schafferhofer weiter.

Neuer Lebensabschnitt
Ein strukturierter Tagesablauf, gesunde Nahrung, genügend Bewegung und Geborgenheit gehören zu den wichtigsten Aufgaben des Berufes, aber auch die Möglichkeit, die kleinen und jungen Menschen positiv zu formen, indem man sich gegenseitig hilft und wertschätzt. "Ich bedanke mich bei den Eltern für ihr Vertrauen, und bei den vielen Kindern für ihr Lachen und ihre Nähe, die sie mir geschenkt haben", so Hilde Schafferhofer, für die jetzt mit der Pension ein neuer spannender Lebensabschnitt beginnt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.