17.03.2017, 13:44 Uhr

Vier Millionen für ein Developement Center

Stolz auf das neue Developement Center: Georg Knill, LH. Hermann Schützenhöfer, Bgm. Herbert Baier, Christian Knill (v.l.).

Rosendahl Nextrom GmbH aus Pischelsdorf eröffnet das neue Developement Center.

Die Firma Rosendahl Nextrom hat ihren Sitz in Pischelsdorf am Kulm und feiert heuer 20-jähriges Jubiläum. Das Unternehmen gehört der Knill Gruppe und entwickelt und produziert Fertigungsanlagen für die Batterieindustrie, Kabelindustrie und Glasfaserindustrie. Die drei Industrien werden mit einem eigenen Geschäftsfeld und einer eigenen Marke bedient: BM-Rosendahl (Batterieindustrie), Rosendahl (Kabelindustrie) und Nextrom (Glasfaserindustrie). Um auch weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben investierte man rund vier Millionen Euro in den Standort Pischelsdorf. Laut Firma erwartet man in diesem Jahr eine Umsatzsteigerung über 50 Prozent auf 145 Millionen Euro.

Offiziell eröffnet

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Aufsichtsratsvorsitzender Georg Knill, Christian Knill und das Management der Rosendahl Nextrom GmbH haben das rote Band feierlich vor der gesamten Belegschaft durchschnitten.
Nun kann der neue Labor- und Präsentationsraum für den Bereich Batterieindustrie in Betrieb genommen werden. Für Präsentations- und Testzwecke wurde im Werk dieses Labor – das sogenannte Developement Center geschaffen – wo neue Technologien und Prozesse für die Batterieproduktion entwickelt und laufend verbessert werden. Mit der neuen Infrastruktur können Kunden und Interessenten ihre individuellen Produkte auf BM-Rosendahl Maschinen live testen und die Ergebnisse prüfen.


Alles rund um Batterien

BM-Rosendahl stellt Fertigungsanlagen für die Bleisäurebatterien her. Auf diesen Anlagen werden weltweit Automobilbatterien, Motorradbatterien und Industriebatterien erzeugt. Diese werden vollautomatisch montiert.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.