25.10.2016, 16:20 Uhr

Zwei Awards für Gleisdorf

Tolle Leistung: Vizebürgermeister Peter Schiefer und Eva Lassnig vom Kulturbereich Gleisdorf holen die Auszeichnung nach Gleisdorf und übergeben sie Bürgermeister Christoph Stark. (Foto: Stadtgemeinde Gleisdorf)
Gleisdorf: Gleisdorf |

Die Stadtgemeinde Gleisdorf und die Chance B wurden ausgezeichnet.

Bei "Iris" handelt es sich um eine Auszeichnung für Unternehmer, Organisationen und öffentliche Verwaltungen, die gelebte Konfliktkultur und partizipative Gesprächskultur mit Projekten unterstützen. Der Award wird einmal im Jahr vergeben.
Heuer wurde die Iris von einer Fachjury im Steiermarkhof im Rahmen eines Galaabends in Graz verliehen. Nach Gleisdorf gingen gleich zwei Awards.

Gelebte Konfliktkultur

Die Stadtgemeinde Gleisdorf erhielt die Iris für gelebte Konfliktkultur. Ein wertschätzendes Miteinander unterschiedlicher Bevölkerungsschichten und Generationen werden durch den Kulturpakt Gleisdorf mit zahlreichen Projekten und Initiativen ermöglicht. Bürgermeister von Gleisdorf Christoph Stark sieht sich und sein Team durch diese Auszeichnung bestärkt: "Konfliktbegleitung und Konfliktmanagement sind heute (leider) Teil meines Tagesgeschäftes. Umso mehr freut es mich, dass ein ganzes Bündel an Maßnahmen (Kulturpakt, Bürgerpartizipation, usw.) nun mit diesem Preis ausgezeichnet wurde. Dieser Preis ist auch ein weiterer Ansporn, noch mehr den Fokus auf das gesellschaftliche Miteinander zu legen. Auf jeden Fall freut es mich für mein ganzes Team und mich, dass uns diese Auszeichnung zuteil wurde."

Eigene Sonder-Iris

Die Chance B mit Sitz in Gleisdorf wurde mit der Sonder-Iris im Bereich Inklusion für das Projekt „Inklusive Bildung“ ausgezeichnet. Sie leistet einen wichtigen Beitrag für die weitere Entwicklung inklusiver Bildungsmöglichkeiten im Raum Oststeiermark. Projektleiter Michael Longhino von der Chance B Holding GmbH ist über die Auszeichnung hoch erfreut: " Es ist eine sehr große Ehre und motiviert weiterzumachen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.