07.02.2018, 09:29 Uhr

Der Ilztaler Florian Nagl fuhr mit Hirscher-Helm zur Bestzeit beim Kids Cup in der Ramsau

Wie sein Vorbild Marcel Hirscher nimmt Florian Nagl die Tore. (Foto: pressfoto.at)

Erfolgreiche Rennen für den Nachwuchs des WSV St. Kathrein gab es in der Ramsau. Mit dem Ilztaler Florian Nagl konnte ein sogenannter "Flachlandler" über zwei zweite Plätze (Riesentorlauf und Slalom) und den ersten Platz im tags darauf stattfindenden Kombi Race des Kids Cup jubeln.

Auch Amelie Ranak fuhr im RTL auf den guten fünften Platz und im Slalom auf den siebenten Platz. Beim Kombirace hatte sie leider mit der zweitbesten Laufzeit einen Torfehler. Auch Jana Ederer und Victoria Andiel zeigten mit drei bzw. zwei Top-Ten Plätzen ausgezeichnete Leistungen.

Ehrgeiz wie Marcel Hirscher

Auch in anderen Schirennen seiner Altersklasse heißt der Sieger meist Florian Nagl. Als Sohn der zwei Schilehrer Andreas und Gabriele Nagl konnte er heuer alle drei Rennen des Bezirkscups gewinnen. "Marcel Hirscher ist sein großes Vorbild und er will jedes Rennen unbedingt gewinnen. Zum Glück gibt es im Schiverein WSV St. Kathrein eine gute Jugendarbeit und ausgezeichnete Trainer", betont sein Vater und Bürgermeister von Ilztal Andreas Nagl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.