02.11.2017, 09:50 Uhr

Die Fußballerfamilie Heil stürmt von Anger in die Fußballwelt

Der Angerer Jürgen Heil (2.v.l.) setzt im rechten Mittelfeld des TSV Hartberg in der Ersten Liga Akzente. (Foto: Johann Summerer)

Bei den Brüdern Jürgen und Marco Heil aus Anger wird Fußball großgeschrieben. Marco geht nach überstandener Verletzungspause für den GAK auf Torejagd. Jürgen, der jüngere der beiden, hat sich beim Aufsteiger TSV Hartberg als Stammkraft etabliert und ist dort ein Aktivposten im Mittelfeld.


Der Ältere legt vor

Marco Heil ist um fünf Jahre älter und war für seinen Bruder jemand, der den Weg vorgab. Im Alter von 15 Jahren wechselte Marco vom SV Anger in die Jugendabteilung des SK Sturm Graz. 18 Monate später ging es für ihn schon zum Stadtrivalen GAK. Mit 17 kehrte er zu Anger zurück und zeigte in der Heimat sein fußballerisches Können. Nach Zwischenstationen in Kalsdorf und Weiz wechselte der ältere Heil wieder zum GAK. Nach überstandener Verletzung zeigte er nun mit einem Dreierpack gegen Lebring auf.


Von Anger nach Hartberg

Auch der jüngere Bruder hat sich im Erwachsenenfußball bereits bestens zurechtgefunden. Jürgen Heil wechselte 2015 nach Hartberg und zeigte in der Regionalliga bereits gute Leistungen. Nun spielt er mit seinen Mannschaftskollegen eine Liga höher auf und konnte in 13 Partien bereits zwei Treffer und eine Vorlage verbuchen. Der 20-jährige Mittelfeldspieler hat bereits einen Marktwert von 125.000 Euro (Quelle: transfermarkt.at).
Das Interesse an Fußball dürften die beiden Brüder von Vater Michael Heil geerbt haben. Auch er war aktiv Fußballer und ist derzeit Trainer beim SV Anger.

Infos zu den Brüdern

Marco Heil
geboren am 20.10.1992
Position: Stürmer oder Mittelfeld
Spielt bei: GAK

Jürgen Heil

geboren am 04.04.1997
Postion: rechtes oder offensives Mittelfeld
Spielt bei: TSV Hartberg
Marktwert: 125.000 Euro
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.