24.06.2017, 20:35 Uhr

ESV Gebol Krottendorf wieder Erstklassig

v.l.: Martin Schwarzl, Stefan Schwarzl, Karl Schwarzl, Michael Weberhofer und Patrick Mandl
In einer spannenden, und nichts für nervenschwache Zuseher, empfingen die Krottendorfer vor ca. 180 Zusehern im Viertelfinale der Bundesliga 1 die öberösterreichische Mannschaft SSV Raiffeisen Alkoven.
Nach sehr nervösem Beginn der Heimmannschaft (mit leider zu vielen Fehlversuchen) gewannen die Gäste gleich den ersten Durchgang mit 25:5.
Krottendorf reagiert sofort und bringt den routinierten Karl Schwarz für Michael Weberhofer. Dieser Wechsel ging sofort auf und Martin Schwarzl, Stefan Schwarzl und Patrick Mandl entscheiden die nächsten beiden Spiele für sich. Obwohl die Oberösterreicher im dritten Durchgang einen Schneider ausfasten erfingen sie sich und gewannen sofort das nächste Spiel mit 8:18.
Nun musste die Entscheidung im letzten Durchgang fallen. Der Garten der Generationen, wo die Krottendorfer ihre Heimspiele bestreiten, verwandelte sich zu einem wahren Hexenkessel. Die Krottendorfer behielten ihre Nerven und gewannen das letzte Spiel mit 20:3 und steigen somit wieder in die Staatsliga auf.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.