14.06.2017, 17:03 Uhr

Im Training bei den Kickboxern der KBU Pischelsdorf

Das Aushängeschild der Kickboxunion Pischelsdorf, Patrick Grabner, will sich nach 2015 den nächsten Meistertitel holen.

Die Kickboxunion Pischelsdorf veranstaltet am Wochenende die österreichischen Meisterschaften. Die WOCHE trainierte mit.

Der Österreichische Bundesfachverband für Kickboxen hat die Austragung der Staatsmeisterschaften in Kickboxen an die Kickboxunion Pischelsdorf vergeben. Je besser man über eine Sportart Bescheid weiß, desto genauer kann man darüber berichten. Dieses Motto nahm sich WOCHE-Redakteur Ulrich Gutmann zu Herzen und trainierte zum ersten Mal in seinem Leben bei einem Kickboxtraining mit.

Warm-up und Schlagtechniken
Bevor das Training wirklich beginnen konnte, gab es mit dem Staatsmeister von 2015, Patrick Grabner, ein Warm-up mit Beweglichkeits- und Dehnungsübungen. Gleich hier machten sich für den WOCHE-Redakteur und ehemaligen Fußballer Defizite in Form von Muskelverkürzungen bemerkbar.
Die Basics, also die korrekten Schlag- und Tritttechniken, wurden von Thomas Köck vermittelt. Danach ging es mit Trainer Kurt Wimmer in ein kleines Sparring, also einen simulierten Kampf.
Da der Redakteur mit Kampfszenen bisher rein gar nichts zu tun hatte, war es für ihn ungewohnt, jemanden mit Schlägen und Tritten zu "bearbeiten". "Trau dich, ich hab schon soviel über die Rübe bekommen, da machen mir ein paar Schläge mehr nichts aus", forderte Kurt auf, fester zuzuschlagen. Jeweils zwei Minuten dauerte ein Sparringkampf, wo man ständig in Bewegung ist und einem alles abverlangt wird. Außer Atem klammerte sich Ulrich in der Pause an seine Trinkflasche. Abschließend wurden die beiden antretenden Athleten des KBU Pischelsdorf Patrick Grabner (Allgemeine Klasse) und Valentin Fras (U16) beim Training genau unter die Lupe genommen. Vor allem Grabner will sich nach 2015 wieder mit dem österreichischen Meistertitel schmücken. Für Fras ist eine Medaille das Ziel.

Die Österreichischen Meisterschaften
Die österreichischen Meisterschaften werden von 16. bis 18. Juni im BSFZ Schielleiten für alle Klassen über die Bühne gehen. "Insgesamt werden ungefähr 350 Teilnehmer erwartet. Wir hoffen, unseren Heimvorteil nutzen zu können", so Kickboxunion-Obmann Alois Peierl. Da die Staatsmeisterschaft als Qualifikation für die Weltmeisterschaft dient, werden alle Spitzenathleten anwesend sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.