07.08.2017, 10:20 Uhr

Vier Unterligisten des Bezirk Weiz im Steirercup draußen

Der SV Nitscha setzte sich in Ratten durch und steht nun erstmalig in der dritten Runde des Steirercup. (Foto: Hans Kienreich)
Die zweite Runde des WOCHE- Steirercup brachte für die Weizer Mannschaften schon die ersten Überraschungen. Dort war für die Unterligisten Arzberg, die in Miesenbach mit 2:1 verloren, und Pircha Endstation. Pircha musste sich in Naintsch sogar mit 5:0 geschlagen geben. Mit Strallegg ist ein weiterer Unterligist nicht mehr im Bewerb. Im Derby gegen Waisenegg zog man mit 2:3 den Kürzeren.
Weiter sind hingegen Eggersdorf nach einem 2:1 Sieg gegen Mellach, Eichkögl (gewann in Edelstauden mit 5:1) und auch Ilztal. In Gutenberg setzte sich die Mannschaft von Dietmar Wolf im Duell der beiden Unterligisten durch. Damit verabschiedete sich in der zweiten Runde mit Gutenberg der vierte Unterligist unseres Bezirkes aus dem Bewerb.
Ein spannendes Duell gab es zwischen Ratten und Nitscha. Das entscheidende Tor zum 0:1 Sieg gelang Armin Pieber schon in der achten Minute. Damit ist Nitscha erstmalig in der dritten Runde des Steirercups und darf als Belohnung Oberligist Pischelsdorf fordern. Auch St. Ruprecht ist nach dem 3:0 Sieg gegen Floing eine Runde weiter.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.