24.01.2013, 22:13 Uhr

HAK 1 Wels bei der internationalen Klimaschutzkonferenz in Stockholm

internationale TeilnehmerInnen bei der CLIMES-Konferenz in Stockholm

Schülerinnen und Schüler der HAK 1 Wels präsentierten bei einer 6-Länder-Konferenz in Stockholm ihre Ergebnisse zum Thema Klimaschutz, die sie im Rahmen des EU-Projekts CLIMES (Climate-Friendly Management in European Schools) erarbeitet hatten.


Unter der Leitung von Prof. Christian Buksnowitz beschäftigen sich die Jugendlichen seit fast 2 Jahren damit, die Schule noch umweltfreundlicher zu gestalten. Konkret werden Einsparungsmaßnahmen bei Energie, Wasser und Abfall erarbeitet und umgesetzt, denn das Ziel von CLIMES ist eine ökologisch orientierte Schule im Kampf gegen Ressourcenverschwendung und steigende Energiepreise. Prof. Karin Hummer hat einen Recylingclub ins Leben gerufen, dessen Ziel es ist, dass SchülerInnen selbst für die Mülltrennung verantwortlich sind.
Bei der Konferenz in Schweden wiesen Wissenschaftler der Universität Stockholm in ihren Vorträgen zum Thema Klimaforschung und erneuerbare Energieträger darauf hin, dass die Klimaerwärmung in den nächsten Jahrzehnten beträchtlich sein werde. Ergänzt wurden die Vorträge durch Workshops, Ausstellungen, die Preisverleihung und viele Gespräche zwischen allen Beteiligten. Und noch eins konnten die SchülerInnen der HAK 1 Wels mit nach Hause nehmen: durch die Kontakte mit der schwedischen Partnerschule, dem Värmdö-Gymnasium in Stockholm, bekamen sie auch einen Einblick in die schwedische Kultur.
Die Schulpartnerschaft mit Schweden wird ebenso fortgesetzt wie die Arbeit zum Thema Klimaschutz. Interessierte SchülerInnen haben in der HAK 1 Wels die Möglichkeit, sich auf den Ausbildungsschwerpunkt Umweltmanagement zu spezialisieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.