Welios: "Co-smonauts" verbindet Generationen

Barbara Stiglbauer, Jürgen Hagler, Michael Holl, Michael Lankes und Clemens Holzmann mit dem Prototyp.
  • Barbara Stiglbauer, Jürgen Hagler, Michael Holl, Michael Lankes und Clemens Holzmann mit dem Prototyp.
  • Foto: Rohn
  • hochgeladen von Philip Herzog

WELS. Die Zahl der Personen über 65 nimmt laut WHO stetig zu. Um der drohenden Vereinsamung vorzubeugen und Austausch zwischen den Generationen zu fördern, hat die Forschungsgruppe "Playful Interactive Environments" gemeinsam mit der Linzer JKU, der Forschungsgruppe MINT, der Firma Netural und dem Welser Welios einen Spielprotoyp entwickelt, der Alt und Jung gemeinsam vor den Bildschirm bringen soll. Denn Untersuchungen würden belegen, dass nicht nur junge, sondern auch ältere Menschen an Computerspielen interessiert sind. Allerdings mit unterschiedlichen Herangehensweisen: Ältere Menschen ziehen es vor, bedacht und strategisch zu handeln, während Junge impulsiv und emotionsgeleitet zocken. Diese Präferenzen verbindet "Co-smonauts", bei dem ein virtuelles Raumschiff nur durch die Zusammenarbeit von "Captain" und "Navigator" sicher gesteuert werden kann. Das Exponat ist Teil der Weltraumausstellung im zweiten Obergeschoß des Welser Science Centers.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen