Silvester Neujahrskater
So gibt's zu Neujahr keinen Katzenjammer

2Bilder

BEZIRK (ah). Ein grandioses Feuerwerk, ein schwungvoller Wiener Walzer, ein deftiges Fondue oder Raclette und natürlich ein Glas Sekt zum Anstoßen auf das neue Jahr. – Das gehört zu Silvester einfach dazu. Bleibt es am Silvesterabend aber nicht bei dem einen Gläschen Sekt, dann wacht so mancher am nächsten Morgen mit einem gewaltigen Brummschädel und Übelkeit auf. Christine Schierlinger-Brandmayr, Diätologin in Steinhaus, hat einige Tipps gegen den gefürchteten Neujahrskater.

„Das allerwichtigste Katermittel ist, die Flüssigkeitsreserven im Körper wieder aufzufüllen“, betont die Ernährungsexpertin. Denn das Hauptproblem ist, dass der Körper sehr viel Wasser und wichtige Elektrolyte – also Mineralstoffe – verloren hat. Dies verursacht auch Kopfschmerzen. Am Besten geeignet sind stilles Wasser oder verdünnte Fruchtsäfte, die gleichzeitig auch den Mineralstoffspeicher wieder auffüllen. Auch Vitamin-C-reiches Obst fördert die Erholung. „Das beliebte „Reparaturseiterl“ hingegen ist kein geeignetes Katermittel. Es verschafft zwar kurz Linderung, durch den Alkoholgehalt behebt es aber das Problem auf gar keinen Fall“, warnt Schierlinger-Brandmayr.

Bei Übelkeit oder einem flauen Magen, sollte man schwere Kost und fettreche Lebensmittel, viel Zwiebel oder Knoblauch oder große Mengen rohes Gemüse meiden. „Gut vertragen werden aber gekochtes Gemüse, Suppen, Kartoffeln, Nudeln, Reis oder fettarme Milchprodukte“, weiß die Diätologin. Auch moderate Bewegung, am besten in der frischen Luft, bringen den Kreislauf wieder in Schwung. Noch besser ist es natürlich, schon am Silvesterabend vorzubeugen. „Wer den Alkohol sehr schnell und in großen Mengen trinkt, hat oftmals keine Kontrolle und auch keinen Überblick mehr über die Mengen“, warnt Schierlinger-Brandmayr. Stark gezuckerte Getränke wie Punsch oder Mixed-Drinks erhöhen die Gefahr eines Brummschädels ebenfalls. Ein oder zwei gute Glaserl Wein oder ein besonderes Bier zum Essen, gegen diesen Genuss ist freilich nichts einzuwenden. Trinkt man dazu immer ein paar Schluck Wasser, beugt man dem Wasserverlust vor. So kann man sowohl den Silvesterabend, als auch den Morgen danach in vollen Zügen genießen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen