Der Schnitzler-Interpret schlechthin besuchte Wels

Miguel Herz-Kestranek, Ingeborg Müller-Just (Lebensspuren).
2Bilder
  • Miguel Herz-Kestranek, Ingeborg Müller-Just (Lebensspuren).
  • Foto: Horst Greifeneder
  • hochgeladen von David Hollig

WELS. Theater- und Filmschauspieler Miguel Herz-Kestranek war kürzlich zu Gast in der Villa Muthesius. Am Programm seiner Lesung standen drei Novellen von Arthur Schnitzler. Im Verlauf nur weniger Seiten skizzierte die Kurzgeschichte "Ich" den plötzlichen Absturz einer gefestigten, gesicherten Existenz in den Wahnsinn. Dazu kamen die tief trauige Novellette "Ehrentag" und ein Einblick in die Ferialkorrespondenz "Der Leuchtkäfer zweier Jünglinge" als heiterer Abschluss des Leseabends des Schnitzler-Interpreten.

Miguel Herz-Kestranek, Ingeborg Müller-Just (Lebensspuren).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen