Thomas Stelzer begutachtete die Arbeiten zum Festival der Regionen

Dagmar Höss (FdR), Barbara Mitterlehner (FdR), Gottfried Hattinger (FdR), Landeshauptmann Thomas Stelzer, Susanne Blaimschein (FdR), Gerald Priewasser-Höller (FdR).
  • Dagmar Höss (FdR), Barbara Mitterlehner (FdR), Gottfried Hattinger (FdR), Landeshauptmann Thomas Stelzer, Susanne Blaimschein (FdR), Gerald Priewasser-Höller (FdR).
  • Foto: Land OÖ/Schauer
  • hochgeladen von David Hollig

MARCHTRENK. Eine Woche vor dem Start des Festivals der Regionen in Marchtrenk stattete Thomas Stelzer dem Standort einen Besuch ab. Die Vorbereitungen für die Eröffnungsfeierlichkeiten laufen auf Hochtouren. Gemeinsam mit dem künstlerischen Leiter des Festivals der Regionen, Gottfried Hattinger, der kaufmännischen Leiterin Barbara Mitterlehner und dem Vorstand des Festivals der Regionen, Susanne Blaimschein, Dagmar Höss und Gerald Priewasser-Höller nahm Stelzer die Aufbauarbeiten des Festivalzentrums in der Welser Straße in Augenschein. Bei einem Gang durch die Stadt wurden einzelne, im Aufbau befindliche künstlerische Projekte besucht. "Innovatives künstlerisches Schaffen, die Verbindung von Alltagskultur mit Kunst und wechselnde regionale Verankerung zeichnen das Festival der Regionen aus und sind wesentliche Faktoren seiner Dynamik. Ich freue mich, dass das Festival der Regionen Mut hat, Fragen aufzuwerfen und offene Dialoge zu führen. Vermittlung und künstlerisch-kritische Reflexion sind unverkennbare Kernkompetenzen des Kunstfestivals. Das Festival der Regionen 2017 in Marchtrenk zeigt einmal mehr, dass Kunst und Kultur großen Einfluss haben, wenn es darum geht, Blickwinkel, Denk- und Sichtweisen zu verändern", sagt Stelzer. "Den Besuch des Landeshauptmanns in Marchtrenk kurz vor dem Festivalstart werten wir als ermutigendes Signal seines Interesses an unserer Arbeit", freut sich auch Gottfried Hattinger. Die Eröffnung des Festivals der Regionen am 30. Juni steht ganz im Zeichen der österreichischen Erstaufführung von Marta Górnickas "Hymn to Love" um 19.00 Uhr im KulturRaum TRENK.S. Ab 14.00 Uhr lädt ein großer Eröffnungsparcours ein, die einzelnen Festivalprojekte kennenzulernen. Die feierliche Eröffnung mit Bundesminister Thomas Drozda, Landesrat Max Hiegelsberger (in Vertretung von Landeshauptmann Thomas Stelzer) und Bürgermeister Paul Mahr findet ab 20.30 Uhr im Festivalzentrum in der Welser Straße statt. Unter dem Motto "Ungebetene Gäste" macht das Festival der Regionen von 30. Juni bis 9. Juli 2017 Station in Marchtrenk und widmet sich mit insgesamt 32 Kunst- und Kulturprojekten Aspekten des Flüchtens und der Mobilität, der Gastfreundschaft und des Ressentiments sowie dem künstlerischen Umgang damit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen