Analyse des Verkehrsclub Österreich
Welser Bahnpendler vermeiden tonnenweise CO2

WELS & WELS-LAND. Bahnpendler aus dem Raum Wels leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Eine aktuelle Analyse des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) zeigt, dass beispielsweise auf der Strecke Wels-Linz ein einziger Pendler, der statt mit dem Auto mit der Bahn zur Arbeit fährt, pro Jahr rund 1.570 Kilogramm klimaschädliches CO2 vermeidet.

Der VCÖ hat für einzelne Pendlerstrecken berechnet, wie viel CO2 pro Jahr vermieden wird, wenn statt mit dem Auto die Bahn genutzt wird. Wer beispielsweise von Grieskirchen nach Wels mit der Bahn pendelt, vermeidet pro Jahr rund 990 Kilogramm CO2. Das entspricht der CO2-Menge, die durch 375 Liter Diesel verursacht wird.

Wichtiger Beitrag zum Klimaschutz

"Oberösterreichs Bahnpendlerinnen und Bahnpendler leisten einen sehr wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Sie vermeiden viele Tonnen klimaschädliches CO2. Umso wichtiger ist es, das Bahnnetz auszubauen und häufigere Verbindungen anzubieten, damit mehr Pendler vom Auto auf die Bahn umsteigen können", stellt VCÖ-Expertin Ulla Rasmussen fest.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen