Bundesheer
Ministerinnen besuchen Lehrlingstestungen in Wels

Tanner (3.v.r) und Schramböck (r.) und Haberlander (2.v.l.) besuchten die Lehrlingstestungen im Bundesheer.
4Bilder
  • Tanner (3.v.r) und Schramböck (r.) und Haberlander (2.v.l.) besuchten die Lehrlingstestungen im Bundesheer.
  • Foto: Bundesheer/Daniel Trippolt
  • hochgeladen von Matthias Staudinger

Am Freitag, 26. Februar, besuchte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner gemeinsam mit Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander (alle ÖVP) die 22 Burschen und Mädchen, die am heutigen Tag ihre Lehrlingstestung in der Welser Hessenkaserne absolvieren und auf einen freien Lehrplatz beim Bundesheer hoffen.

WELS. Entgegen dem österreichweiten Trend, keine Lehrlinge zu finden, haben sich bis Mitte Februar 2021 insgesamt über 1.200 Interessenten für eine Lehrstelle beim Österreichischen Bundesheer gemeldet. Über 880 davon haben sich für die 120 freien Lehrstellen, welche ab September 2021 besetzt werden, beworben.

„Der anhaltende Lockdown und die Corona-Pandemie bringen bei jungen Menschen viele Unsicherheiten mit sich. Manche haben vielleicht sogar ihre Lehrstelle aufgrund der Krise verloren. Umso erfreulicher ist es, dass das Österreichische Bundesheer in der Krise ein sicherer und verlässlicher Partner und Arbeitgeber im Rahmen der Lehrlingsausbildung ist. Ich freue mich sehr, dass es so viele Interessenten gegeben und sich mehr als die Hälfte davon bei unseren Lehrstellen beworben hat“, so Verteidigungsministerin Tanner bei ihrem Besuch.

Ausbildung als Chance für junge Menschen

Gemeinsam mit Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck überbrachte Klaudia Tanner ihre Glückwünsche für die bevorstehenden Prüfungen:  „Ich freue mich, dass sich so viele weibliche Lehrlingsanwärterinnen beim Aufnahmetest befinden. Ob in Unternehmen oder beim Bundesheer: Das zeigt, dass unsere Lehrberufe immer attraktiver werden", so Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck.

„Bildung und Ausbildung sind die Chancen für junge Menschen, sich für ihre Zukunft zu rüsten. Und die Möglichkeit für jede und jeden Einzelnen, seine Talente zu entfalten. Insbesondere in herausfordernden Zeiten wie wir sie aufgrund von Corona derzeit erleben, ist eine gute Ausbildung der Grundstein für das spätere Leben. Ich wünsche allen Prüflingen viel Erfolg und alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg“, betont Landeshauptmann-Stellvertreterin Haberlander.

In 35 Ausbildungsstellen in fast ganz Österreich werden engagierte Lehrlinge zu Facharbeiterinnen und Facharbeiter ausgebildet. Das Bundesheer sucht jedes Jahr österreichweit Lehrlinge für die Bereiche Betriebslogistik, Luftfahrzeugtechnik sowie Elektronik bis hin zur Gastronomie. Die offenen Lehrstellen werden jeweils ab Mitte Oktober in der Jobbörse der Republik bekannt gemacht unter jobboerse.gv.at.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen