"Voi guad"
Neues Genussfestival in der Welser Innenstadt

v.l.n.r.: Peter Jungreithmair, Geschäftsführer Wels Marketing & Touristik GmbH, Bürgermeister Andreas Rabl, Stadtrat Peter Lehner präsentieren das Genussfestival "Voi Guad".
  • v.l.n.r.: Peter Jungreithmair, Geschäftsführer Wels Marketing & Touristik GmbH, Bürgermeister Andreas Rabl, Stadtrat Peter Lehner präsentieren das Genussfestival "Voi Guad".
  • Foto: Wels Marketing & Touristik GmbH
  • hochgeladen von Lisa-Maria Langhofer

Im September geht ein neues Veranstaltungsformat über die Bühne, das sich "Voi guad" nennt und regionale Direktvermarkter und Gastronomen vor den Vorhang holen will. Diese kommen nicht nur aus Wels, sondern auch aus den Tourismus-Partnergemeinden Sattledt und Kremsmünster.

WELS. Besucher können mit einem "Genussteller" von Kochplatzl zu Kochplatzl spazieren und ausgesuchte Spezialitäten der Wirte im Häppchenformat probieren. Das Konzept besteht in einer Kombination aus Markt und Kochen, auch Handwerk soll repräsentiert werden. Peter Jungreihmair, Geschäftsführer des Wels Marketing, der Touristik Gmbh und der Tourismusregion Wels:

"Mit sorgfältig ausgewählten Zutaten kochen die Gastronomen aus Wels und Umgebung auf und die Direktvermarkter aus der Region kommen in die Stadt, um den Welsern die Vielfalst und das 'Oberösterreich-Aroma' näher zu bringen."

Herzstück von "Voi Guad" sind die Kochplatzln. Diese sind über das gesamte Festivalgelände verteilt: Beim Welser Wochenmarkt, im Burggarten, am Minoirtenplatz, im Pollheimerpark und in der Freiung. In Containern mit jeweils einem Wirt und einem Koch werden die Speisen frisch zubereitet und zu einem Fixpreis von fünf Euro pro Gereicht verkostet. Für Unterhaltung sorgen mehrere Musikgruppen, doch "das die regionale Kulinarik und die Marktkultur sollen auf jeden Fall im Vordergrund stehen", betont Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner.

Von "Urban Habern" bis "Chill'n Art"

Jedem Platz in der Innenstadt ist ein anderer Programmpunkt gewidmet. Der Minoritenplatz wird dem "Urban Habern" gewidmet, gekennzeichnet durch weiße Loungemöbel, Fluctustische und Jazzmusik. Mehr Action gibt es in der Freiung mit dem Spielplatz, Fahrgeschäften, Bullenreiten und einem Zirkus mit Clowns, Feuershow und Akrobatik. Für ein entspanntes Ambiente sorgt der Pollheimerpark unter dem Motto "Chill'n Art" mit Sitzsäcken und Hängematten. Das Kochplatzl im Burggarten widmet sich dem Maximilian-Gedenkjahr. Im "Kaiser Max Gusta-Eck" wird daher das Lieblingsessen des Kaisers serviert, wie zum Beispiel das "Max' Gröstl." Getränke werden entweder von den "Wirten für Welser Schicksale" oder von Welser Serviceclubs ausgeschenkt.

Neben den Wirten sollen auch die Direktvermarkter mit dem neuen Festival gestärkt werden. Lehner:

"Wels hat eine ausgeprägte Marktkultur: Ob Wochenmarkt am Zentralmarktgelände oder in den Stadtteilen, Stadt- oder Bauernmarkt, frische Lebensmittel direkt vom Produzenten schenken ein Stück Lebensqualität und bereichern die Stadt."

Die Besucher erwartet vom Natur-Schafwollprodukt über taufrisches Gemüse bis hin zu fruchtigen Chutneys auch regionale Handwerkskunst. Bezahlt wird mit der Wels Card, von der es für das "Voi guad"-Festival auch eine eigene "Genusskarten"-Version geben wird. Bürgermeister Andreas Rabl:

"Essen ist ein Bedürfnis – Genießen ein Vergnügen. Mit 'Voi guad' trifft Wels genau den Puls der Zeit. Wir wollen heutzutage wissen, woher unser Essen kommt und wer es zubereitet. Dieses neue Genussveranstaltung sorgt zudem für eine weiteres Highlight im Welser Eventkalender und stärkt unsere Gastronomie und Märkte."

Wirte, Köche, Direkt- und Genussvermarkte können sich noch für ein Kochplatzl oder einen Marktstand bewerben. Das Fest findet am 20. und 21. September 2019 statt. Infos und Anmeldung unter 0676/88772214.

Autor:

Lisa-Maria Langhofer aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.