Pflegebedarf wächst bis 2040 um 82 Prozent

Roswitha Bauer (re.) im Bezirksaltenheim Lambach.
  • Roswitha Bauer (re.) im Bezirksaltenheim Lambach.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Kevin Haslinger

LAMBACH. Die Zahl der Pflegebedürftigen wird landesweit von derzeit rund 80.000 auf zirka 126.000 im Jahr 2040 steigen. „Auch bei uns im Bezirk Wels-Land ist Pflege das große Zukunftsthema. Und es ist ein Beruf mit Zukunft. Wenn die Pflegebedürftigen im Bezirk bis 2040 um 82 Prozent steigen, dann brauchen wir auch entsprechend viele zusätzliche Fachkräfte“, stellt Landesabgeordnete Roswitha Bauer nach dem Besuch des Bezirksaltenheims Lambach klar. Die stationären Pflegeplätze werden bis 2025 schrittweise weiter ausgebaut. Immer mehr nachgefragt werden aber Mobile Dienste und die 24-Stunden-Betreuung. Darauf setzt auch Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer. „Das von Landesrätin Gerstorfer geforderte Ausbildungspaket mit speziellen Angeboten für Berufsum- und Wiedereinsteiger ist aktives Gegensteuern gegen den Pflegekräftemangel. Auch in Wels-Land werden wir bei 126 Prozent mehr an Über-80-Jährigen im Jahr 2040 zahlreiche zusätzliche Kräfte brauchen“, ist Bauer sicher. Außerdem werden auch Mobile Dienste und alternative Wohnformen für die wohnortnahe Betreuung von Menschen mit geringen Pflegestufen auszubauen sein.

Autor:

Kevin Haslinger aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.