Serie "Neu im Rathaus"
"Respekt vor der Aufgabe"

Stadtrat Martin Oberndorfer an seinem neuen Arbeitsplatz in den Minoriten.
  • Stadtrat Martin Oberndorfer an seinem neuen Arbeitsplatz in den Minoriten.
  • Foto: Oberndorfer
  • hochgeladen von Mario Born

Die neue Serie wirft einen Blick in die Büros der neuen Welser Stadträte, jetzt ist Martin Oberndorfer an der Reihe.

WELS. Zusammen mit drei weiteren Stadträten ist Martin Oberndorfer seit 8. November offiziell  neu im Welser Rathaus. "Es war und ist schon ein großer Respekt vor der Aufgabe – auf gut oberösterreichisch: a gscheiter Bammel anfangs", sagt er und lacht. Immerhin könne er nicht wie die Kollegen auf Erfahrungen im Gemeinderat zurückgreifen. "Aber als Jurist und weil ich schon einmal in einer Behörde gearbeitet habe, habe ich mich schnell eingefunden." Geholfen habe ihm hierbei der Apparat, auf den er zurückgreifen könne. Rund 40 Mitarbeiter zähle sein Ressort, das er "Wirtschaft und Wissen" nennt.
"Vom ersten Tag ging es darum, mich erst einmal mit allen zu treffen, für die ich zuständig bin, nicht nur Abteilungs- und Dienststellenleiter." So kriege das neue Ressort "ein Gesicht, das amt wird so menschlicher". Nach gut drei Wochen sei dann die erste Sicherheit gekommen. "Da gehörten auch Dinge dazu wie 'kann ich bei dem und dem direkt anrufen, wenn was ist?', wie sind die Abläufe?"
Sein künftiges Amtsverständnis sei "zuhören und unterstützen", Bürgernähe habe er sich besonders auf die Fahnen geschrieben. "Daran will ich gemessen werden."

Zur Person

Der gebürtige Gunskirchner ist 35 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Er betreibt eine Kanzlei mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht in Wels. Als Wirtschaftsreferent wird er nebenberuflich tätig sein. Er ist auch für die Welser Betriebsansiedlungs-GmbH, Volkshochschulen, Stadtmuseen und -bibliothek, Archiv, Gewerbebehörde und Museen  zuständig. Im neuen Jahr besonders im Fokus: „800 Jahre Stadt Wels“.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen