Technische Hochschule
Ringen um Standort für Uni geht weiter

Wels soll neben Messe- nun auch Universitätsstadt werden.
2Bilder
  • Wels soll neben Messe- nun auch Universitätsstadt werden.
  • Foto: Stadt Wels
  • hochgeladen von Mario Born

Der Kampf um Ansiedelung der Technischen Uni in Wels wird konkreter. Jetzt gab es erste GEspräche.

WELS. Linz oder Wels? Um diese Frage dreht sich weiterhin das Ringen um die Ansiedelung einer Technischen Uni in Oberösterreich. Die Messestadt hat sich dazu in Stellung gebracht. Erste Gespräche mit dem Ministerium haben laut Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) bereits stattgefunden. Am 1. Oktober traf Rabl auf Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (ÖVP). Dabei gab es laut Rabl drei Kernbotschaften: Zum einen soll es eine eigenständige Universität werden. Zum anderen solle der Exzellenzstatus durch eigene Forschungen und -aufträge hervorgehoben werden. Und schließlich sei der Standort OÖ nun fixiert. Wo hier, ist aber noch offen.
Am 19. Oktober soll es dann laut dem Welser Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner ein gemeinsames Treffen mit LH Thomas Stelzer (beide ÖVP) geben. "Ich hoffe Land und Bund kommen ihren Aussagen zur Dezentralisierung und Regionalisierung nach. Dann kann es nur Wels als Uni-Standort geben", so Rabl. Die BezirksRundschau wird über weiteren Entwicklungen berichten.

Bahnhof oder Messe?

Parallel zu der Standortdiskussion auf oberösterreichischer kommt nun eine weitere auf Stadtebene hinzu. Wie berichtet favorisieren Rabl und Lehner die Ansiedelung im ehemaligen Postgebäude am Bahnhofsplatz. Hier gäbe es schon eine Tiefgarage, zudem gäbe es positive Signale von Seiten des Besitzers, der ÖBB. "Die unmittelbare Nähe zum Welser Bahnhof ist ein weiteres nicht zu übersehendes Argument", so Rabl.

"Plan B" der Stadt

Hier schalten sich nun die Neos ein: Der Standort ehemaliges Bahnhofspostamt sei "städtebaulicher Schwachsinn“, so Neos-Gemeinderat Markus Hufnagl. „Hat man denn aus den Erfahrungen der letzten Jahrzehnte nichts gelernt? Anscheinend will man nicht, dass in Wels ein studentisches Flair entsteht, dass Studierende und Vortragende gerne und länger in Wels innehalten und dass die Innenstadt aufgewertet wird?" Die Neos fordern daher die Ansiedlung der Uni in Form eines Campus am bisherigen Messegelände Ost, nicht zuletzt wegen der Einbeziehung von Welios und Stadthalle. Rabl kontert: Im Falle einer von Bund und Land gewünschten Campuslösung sei das Messeareal ohnehin bereits "Plan B" der Stadt.

Wels soll neben Messe- nun auch Universitätsstadt werden.
Das Messeareal ist eine mögliche Ansiedelungsfläche für die neue Hochschule.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen