Sicher durch den Verkehr

Erste-Hilfe-Maßnahmen bei der Yomocon.
2Bilder
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen bei der Yomocon.
  • Foto: Öamtc
  • hochgeladen von Margret Rohn

WELS. Unter dem Motto „Lernen durch Erleben“ konnten rund 1.400 Schüler der dritten bis sechsten Schulstufe aus ganz OÖ am 2. und 3. Juli 2018 am Vormittag erstmals in Österreich Verkehrssicherheit spielerisch erfahren und üben. Bei der "Young Mobility Convention" (Yomocon) gab es zwölf altersgerecht aufgebaute Stationen, darunter verschiedene Fahrradparcours, Simulatoren und Longboard-Action. Auch Erste-Hilfe-Maßnahmen wurden vermittelt. Bei "Hallo Auto" konnten die Schüler miterleben, wie lange der Bremsweg eines Autos tatsächlich ist. Öamtc-Landesdirektor Josef Thurnhofer zeigte sich erfreut, dass durch die Zusammenarbeit mit den Partnern Land OÖ, Rotes Kreuz, ÖBB, Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (Auva) und Polizei "dem jungen Publikum ein spannendes Programm" geboten werden konnte. Besonders wichtig im Straßenverkehr sei Konzentration ohne Ablenkungen wie durch das Handy, was den Teilnehmern bei der Veranstaltung auch vermittelt werden sollte.

Verkehrserziehung prägt

Dass Verkehrserziehungsmaßnahmen essenziell sind und früh beginnen müssen, darüber sind sich die Experten von Öamtc, Land OÖ, Rotem Kreuz, ÖBB, Polizei und der Auva einig. Die Sensibilisierung starte schon im Kindergarten und vertiefe sich durch die freiwilligen Radfahrprüfungen, so Erich Haneschläger, Landesgeschäftsleiter des Roten Kreuzes OÖ. Laut Marina Pree-Candido, Direktorin der Auva Linz, sind die Schulwegunfälle mit fünf Prozent relativ gering, dennoch müssten Kinder und ihre Eltern lernen, Gefahren zu erkennen und richtig zu reagieren. "Jedes verletzte oder tote Kind ist eines zuviel", so Walter Ratt stellvertretend für Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner. Johann Thumfart von der Landesverkehrsabteilung betonte, dass Eltern die ersten Verkehrserziehungsmaßnahmen vornehmen. Regeln sollten erklärt und vorgelebt werden. Ziel müsse es zudem sein, dass Kinder bis 12 Jahre rund 10 Stunden Verkehrserziehung durch die Polizei erhalten.

Erste-Hilfe-Maßnahmen bei der Yomocon.
"Hallo Auto" veranschaulicht den Bremsweg.
Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
1 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen