Tierische Ereignisse rund um den Welttierschutztag

WELS. Am Samstag, 6. Oktober findet bereits zwölften Mal ein „Tag der offenen Tür“ in Oberösterreichs Tierheimen statt. Anlässlich des Welttierschutztages bietet sich dabei die Gelegenheit, sich vor Ort umzusehen und zu informieren. Auch das Tierheim „Arche Wels“ in der Tierheimstraße 40 ist heuer wieder mit dabei und öffnet an diesem Tag von 10 bis 16 Uhr seine Pforten für alle interessierten Besucher. Das Haus, in dem derzeit 26 Hunde, 123 Katzen und 27 Kleintiere (Kaninchen, Meerschweinchen und Ratten) wohnen, gehört dann für einen Tag den Menschen.

Tierischen Kontakt

Auf dem Programm stehen Hausführungen samt Möglichkeiten für einen Kontakt mit den Tieren sowie Beratung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Tierärztinnen und -ärzte zu Fragen der Tierhaltung und Ernährung. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen mitten unter den Tieren bestens gesorgt. Von 14 bis 16 Uhr besteht für Hundebesitzerinnen und –besitzer zudem die Möglichkeit, einen Sachkundenachweis zu erwerben. Überhaupt stehen die bellenden Bewohnerinnen und Bewohner der „Arche Wels“ besonders im Vordergrund: Denn neben einer eigenen Präsentation der Hunde aus dem Tierheim (der Hundetrakt ist an diesem Tag zur Schonung der Hunde geschlossen) gibt es auch Dogdance- und Rettungshunde-Vorführungen. Nähere Informationen erhalten Interessierte unter Tel. 07242/235-7658 oder unter www.welsertierheim.at im Internet.

Herbstliches Frühschoppen

Zudem veranstaltet am Sonntag, 7. Oktober ab 10 Uhr der Verein der Freunde des Welser Tiergartens einen herbstlichen Frühschoppen. Die Veranstaltung findet nur bei Schönwetter statt. Es spielen die Altenhofer Dorfmusikanten, die kulinarische Versorgung übernimmt Marietta Baur vom Tiergarten-Büffet. Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt den Tieren zu Gute, damit die „Kunterbunte Welt der Tiere“ für seine Besucherinnen und Besucher noch spannender wird. „Beide Veranstaltungen machen einmal mehr deutlich, dass der Stadt Wels das Wohl der in ihren Einrichtungen beherbergten beziehungsweise lebenden Tiere ein großes Anliegen ist. Kurz gesagt: Wels hat ein Herz für Tiere“, betont der zuständige Referent, Stadtrat Andreas Rabl.

Autor:

Ines Trajceski aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.