Versammlung der österreichischen Tafeln

Von links: H. Adam, U. Schmidt, U. Klein, E. Fingerl, E. Hehenberger, K. Arndt, F. Putz, A. Roschek und W. Fink.
  • Von links: H. Adam, U. Schmidt, U. Klein, E. Fingerl, E. Hehenberger, K. Arndt, F. Putz, A. Roschek und W. Fink.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von David Hollig

WELS. Zu ihrer alljährlichen Vorstandssitzung trafen einander kürzlich die Mitglieder des Verbandes der österreichischen Tafeln erstmals in Wels. Gastgeber der Sitzung war Erwin Hehenberger, Gründer und Betreiber der Welser Tafel und als dieser im Vorstand des Verbandes vertreten. "Aufgabe des Verbandes ist die Versorgung armutsbetroffener Menschen mit geretteten Lebensmitteln durch die Tafeln Österreichs. Wir sind Informationsdrehscheibe und vertreten die Interessen der Tafeln und ihrer Kunden gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf nationaler und internationaler Ebene", erklärt der Welser. Wie alle anderen Tafeln sammelt auch die Welser Tafel überschüssige Lebensmittel, 2015 waren es 60 Tonnen, und sogenannte Waren des täglichen Bedarfs und verteilt sie an benachteiligte Menschen. Darüber hinaus betreiben Hehenberger und seine Frau Petra am Flotzingerplatz die Sozialküche "Essen und Leben". Dort kochen freiwillige Helfer für bedürftige Menschen, darunter auch immer mehr Kinder und Jugendliche. Überschüssige Lebensmittel werden von Sponsoren zur Verfügung gestellt und vor Ort verarbeitet. Weiters gibt es seit August das Projekt Welser Outlet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen