Weihnachtszeit
Wels weihnachtet auch ohne Adventmarkt

V.l.: Peter Jungreithmair, Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner und Bürgermeister Andreas Rabl beim Postkasten des Christkinds.
  • V.l.: Peter Jungreithmair, Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner und Bürgermeister Andreas Rabl beim Postkasten des Christkinds.
  • Foto: Wels Marketing & Touristik GmbH
  • hochgeladen von Matthias Staudinger

Auch wenn die Welser Weihnachtswelt abgesagt wurde, verwandelt sich Wels dennoch wieder ab 20. November in die leuchtende „Christkindlstadt“. Die Stadt beschloss die glitzernde und blinkende Weihnachtsbeleuchtung schon vor dem ersten Adventwochenende einzuschalten, um die aktuell trübe und düstere Wetter- und Gemütsstimmung damit zu erleuchten.

WELS. Weihnachtliche Aktionen wie der Aufbau des Postkastens des Christkinds, „Kripperl schauen“ und viele weitere dekorative Elemente sorgen in Wels schon jetzt für leuchtende Kinderaugen und man ist guter Dinge, wenn am 7. Dezember auch wieder die Geschäfte öffnen dürfen. „Wels weihnachtet und das soll man auch sehen. Denn auch wenn dieses Jahr alles etwas anders ist, Weihnachten lassen wir uns in Wels nicht nehmen. Wir haben die Stadt deshalb auch im Corona-Jahr herrlich geschmückt und festlich beleuchtet", so Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ).

Der Briefkasten des Christkinds

Was wäre Weihnachten, wenn man seinen Brief nicht ans Christkind abgeben könnte? Auch wenn der hell erleuchtete Ledererturm heuer nicht geöffnet werden darf, fällt Weihnachten nicht ins Wasser, denn das Christkind wird trotzdem jeden abgegeben Brief der Kinder beantworten. Der Postkasten wird ab 20. November mitten am Stadtplatz aufgestellt, so dass jeder seinen Wunschzettel rechtzeitig abgeben kann. „Corona kann verschiedene Veranstaltungen absagen, aber sicher nicht Weihnachten und die dazugehörige Weihnachtsstimmung in Wels. Die einmalige Weihnachtsbeleuchtung und viele nette traditionelle Kleinigkeiten, wie der Postkasten des Christkinds, sorgen auch 2020 dafür, dass Weihnachten in Wels vor der Tür steht", erklärt Peter Jungreithmair, Geschäftsführer der Wels Marketing & Touristik.

Beleuchtungs-Highlights

Rund um die Welser Weihnachtswelt erstrahlt die Innenstadt im Lichterglanz. 500.000 LED-Lichtpunkte und über 100.000 Kristalle sorgen für das adventliche Ambiente in der Stadt. Der Ledererturm (38.400 Lichtpunkte) ist zweifelsohne das glitzernde Highlight in der Welser Weihnachtswelt und gleichzeitig 2020 ein Zeichen der Hoffnung beziehungsweise Normalität. Ausgestattet ist das Wahrzeichen der Stadt mit zigtausenden Glanzelementen und Lichtpunkten mit modernen, energiesparenden LED-Lampen. Direkt vor dem Rathaus stehen der beleuchtete Weihnachtsbaum und der über 5 Meter breite Adventkranz, an dem an jedem Adventsonntag eine weitere 1 Meter hohe Kerze entzündet wird. In Summe leuchten und funkeln neben den Kerzen mit goldenen Schleifen 4.800 LED-Lichtpunkte in warmweißer Farbe. Im Rathaus und in weiteren Gebäuden am Stadtplatz wird auch Kerzenschein aus den Fenstern erstrahlen: In Summe sorgen 220 LED-Kerzen für romantische Stimmung.

Über 40 Papierkrippen werden ausgestellt

In den weihnachtlich geschmückten Schaufenstern des Welser Handels kann man neben den Geschenkideen auch von 20. November bis 27. Dezember über 40 Ausstellungsstücke von Papierkrippen bestaunen. Die Raritäten aus Papier und Pappe sind Leih-Exponate aus verschiedenen Ländern und unterschiedlichsten Zeitepochen. Somit profitiert man heuer beim Schaufensterbummeln an der frischen Luft in Wels gleich doppelt. Neben den besten Geschenketipps für Weihnachten kann man liebevoll gestaltete Papierkrippen bestaunen. Für die Kinder gibt es bei der Öffnung des Handels in allen teilnehmenden Geschäften eine kostenlose Papierkrippe zum „Selber-Basteln“. Eine Liste aller teilnehmenden Betriebe findet man unter www.wels.at/weihnachtswelt. Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner ruft zum lokalen Weihnachtseinkauf auf: „Mit der Weihnachtsbeleuchtung, den wunderbar dekorierten Geschäften und dem Briefkasten fürs Christkind bieten wir beste Voraussetzungen für einen Spaziergang im Lockdown. Nutzen wir die Zeit um unsere Weihnachtsgeschenke jetzt zu überlegen, und nach dem Lockdown in Wels zu kaufen.“

Weihnachtskrippe, Weihnachtsgeschichten und Teddybären

Neben dem großen Weihnachtsbaum am Stadtplatz werden wieder zahlreiche kleine Bäume in der Innenstadt aufgestellt. Schulen und Kindergarten aus der Umgebung sorgen heuer für den passenden Schmuck und übernehmen die Patenschaften der Christbäume. Zusätzlich werden am Stadtplatz in den Citylights und in Aufstellern Weihnachtsgeschichten abgebildet. Von der klassischen Weihnachtsgeschichte, der Geschichte des Nikolaus bis hin zur Erklärung verschiedener Weihnachtsbräuche kann man viel Wissenswertes über die Weihnachtszeit erfahren. Als optisches Highlight und als Fotopoint für Kinder sorgt auch ein beleuchteter Teddy am Bawagplatz für weihnachtliche Stimmung.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen