Verkehrswende
Welser Grüne fordern mehr Budget für Radwege

Die Grünen setzten sich für eine Verkehrswende ein.
  • Die Grünen setzten sich für eine Verkehrswende ein.
  • Foto: Friedberg/Fotolia
  • hochgeladen von Matthias Staudinger

"Eine Verkehrswende schaut anders aus", meinen die Welser Grünen.

WELS. Wie hier berichtet wurde in der letzten Gemeinderatssitzung das Straßenbauprogramm 2020 mit großer Mehrheit beschlossen. Nur die Grünen verweigerten dem rund 4,4 Mio. Euro schweren Paket die Zustimmung. „Weil die Richtung nicht stimmt“, meint der Grüne Fraktionsvorsitzende Walter Teubl. „Das Straßenbauprogramm sieht sieht lediglich 134.000 Euro für den Radwegbau vor. Diese Summe ist vergleichsweise lächerlich ist im Vergleich zu den über 3 Millionen Euro, die der Bau von neuen Straßen verschlingen wird“, so Teubl. „Mit derart dürftigem Radwegbudget wird es nicht gelingen, eine nennenswerte Zahl von Menschen zum Umstieg vom Auto zu bewegen. Hier bräuchte es einen Kraftakt, der im Stadtbild sichtbar macht, dass der Wille besteht, den Radverkehr zu fördern“, führt der Fraktionsvorsitzende weiter aus. Laut Angaben der Grünen seien von den 590 Kilometer (km) Straßen, die Wels durchziehen, lediglich 45 km für den Radverkehr adaptiert und Teile davon seien von fragwürdiger Qualität. Teubls Resümee: "So wird’s jedenfalls nichts mit der Verkehrswende!“

Autor:

Matthias Staudinger aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen