Stadt Wels
Entwarnung bei der Maurer-Deponie

Bürgermeister Rabl und Stadtrat Peter Lehner bei der privaten Probenentnahme.
  • Bürgermeister Rabl und Stadtrat Peter Lehner bei der privaten Probenentnahme.
  • Foto: Walter Teubl
  • hochgeladen von Stefan Weninger

Seit Anfang September vorigen Jahres beschäftigen sich Grundstückseigentümer, Grüne und die Verantwortlichen der Stadt mit der Frage: Ist die Maurer Deponie gefährlich?

WELS.  Wie berichtet war die Müllgrube von 1965 bis 1969 auf Basis des Genehmigungsbescheids der OÖ Landesregierung in Betrieb. Es sollen dort Abfälle aller Art, mit Ausnahme der im Bescheid festgelegten Stoffe, entsorgt worden sein. Der Grundstückseigentümer, Alexander Maurer, bezweifelt dies und lies private Untersuchungen durchführen. Die Fläche wird bereits seit 2001 vom Land Oberösterreich im Auftrag des Bundesumweltamtes beobachtet. Im Rahmen des Altlastensanierungsgesetzes wurden in den letzten Jahren Raumluft-, Bodenluft- und Grundwasseruntersuchungen durchgeführt.

Messungen

Laut den Ergebnissen des Landes, die auch die Messungen von Herrn Maurer einbezogen, wurde kein Deponiegas gemessen, noch im Boden Methan oder Schwefelwasserstoff nachgewiesen. Auch bei den Grundwasseruntersuchungen wurde keine Überschreitung der Maßnahmenschwellenwerte festgestellt. Die Grenzwerte wurden jedoch schon überschritten, weshalb das Grundstück weiterhin eine Beobachtungsfläche bleibt.

Reaktionen der Politik

Bürgermeister Andreas Rabl zeigt sich erleichtert: "Die ersten Untersuchungen zeigen deutlich, dass von der ehemaligen Mülldeponie keine Gefahr ausgeht. weder ist das Grundwasser verseucht, noch sind Anrainer in irgendeiner Weise gefährdet." Auch Vizebürgermeisterin Silvia Huber zeigt sich beruhigt: "Die nun vorliegenden Ergebnisse bringen ein erstes Aufatmen. Ich hoffe, dass nach Abschluss aller noch geplanten Untersuchungen die anfänglichen Bedenken ausgeräumt werden können." Stadtrat Peter Lehner weist aber darauf hin: "Trotz der positiven Gutachten wird die Maurer-Deponie nicht umgewidmet. Eine langfristige und permanente Überprüfung der Fläche ist im Interesse der Welserinnen und Welser." Walter Teubl von den Grünen sieht die Sache anders: "Die Maßnahmenschwellenwerte sind in meinen Augen so gesetzt, dass bei all den Problem-Deponien in Österreich nicht so viele Maßnahmen gesetzt werden müssen. Gemessen wird zudem abseits des Grundstückes, wo aufgrund eines mächtigen Grundwasserstroms die Werte schnell verdünnt werden. Es gilt dennoch zu klären, warum eine Schule auf einem Teil der Deponie gebaut werden durfte und warum auf dem Gelände dieser keine Messstelle ist"

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
1 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen