SPÖ Wels, Petra Wimmer
SPÖ kritisiert Personalentscheidungen der Stadt

Stefan Ganzert und Petra Wimmer sind mit Personalentscheidungen der Stadt unzufrieden.
2Bilder
  • Stefan Ganzert und Petra Wimmer sind mit Personalentscheidungen der Stadt unzufrieden.
  • Foto: Marion Penninger
  • hochgeladen von Peter Hacker

Entgegen ansonsten üblicher Vorgangsweisen, wurden laut Aussendung der SPÖ Wels mehrere Mitarbeiter, speziell Kindergartenpädagogen nach Ablauf ihrer Probezeit nicht ins ordentliche Dienstverhältnis übernommen.

WELS. „Da kommen uns wichtige Schlüsselkräfte abhanden, die nach der Krise fehlen werden“, warnt SPÖ-Fraktionsvorsitzender Stefan Ganzert. „Gerade als Magistratsbetrieb sollte man jetzt nicht Personal abbauen, wo wir die höchste Arbeitslosigkeit seit Jahrzehnten haben“, sagt SPÖ-Abgeordnete Petra Wimmer. Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) bestätigt die Nichtübernahme von Kindergartenpädagogen. "Persönlich bedauere ich, dass wir diese Verträge nicht verlängern konnten. Es wäre aber unverantwortlich, in Rücksichtnahme auf das Budget der Stadt jetzt Personal anzustellen, das in den nächsten Monaten keine Verwendung finden kann", so das Stadtoberhaupt. "Wir haben den betroffenen Personen aber versprochen, sie nach Ende der Krise in den Dienst der Stadt Wels einzustellen", fährt Rabl fort.

Stefan Ganzert und Petra Wimmer sind mit Personalentscheidungen der Stadt unzufrieden.
Bürgermeister Andreas Rabl verteidigt die Personalentscheidungen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.