Anzeige

Neu ab März 2021 am Klinikum Wels-Grieskirchen:
Berufsbegleitend zur Pflegefachassistenz (PFA)

Nicole Koller startet neu durch und macht eine Ausbildung zur Pflegefachassistenz am Klinikum Wels-Grieskirchen. Eine Anmeldung ist bis 07.12.2020 möglich.
3Bilder
  • Nicole Koller startet neu durch und macht eine Ausbildung zur Pflegefachassistenz am Klinikum Wels-Grieskirchen. Eine Anmeldung ist bis 07.12.2020 möglich.
  • Foto: Klinikum Wels-Grieskirchen
  • hochgeladen von Bezirksrundschau Wels

Pflegejobs sind vielfältig, persönlich, zukunfts- und krisensicher. Erstmals im Frühjahr 2021 wird am Klinikum Wels-Grieskirchen der Pflegefachassistenz-Lehrgang auch als Teilzeit-Ausbildung mit einer Dauer von 3 Jahren angeboten. Ideal für berufstätige Quereinsteiger!

Gerade in Krisenzeiten zeigt es sich einmal mehr: Niemand weiß, wie sich die Wirtschaft entwickelt. Doch es gibt einige Jobs, die als absolut krisensicher gelten. Das betrifft vor allem den Gesundheitsbereich, in welchem Fachkräfte jederzeit gebraucht werden.

Vielseitig und krisensicher
Ob zuhause oder im Heim, auf unterschiedlichen Fachbereichen eines Krankenhauses, die Gesundheits- und Krankenpflege ist ein vielseitiger und wertvoller Beruf. Pflegekräfte sind die ersten Ansprechpartner für Patienten. Sie tragen eigenständig Verantwortung, arbeiten aber immer im Team. Der Pflegeberuf ist für junge Menschen und Quereinsteiger eine erstrebenswerte Option – ermöglicht er doch eine sinnstiftende Tätigkeit in einem krisenfesten, sicheren Arbeitsumfeld mit vielen Karrieremöglichkeiten.

Ausbildung zur Pflegefachassistenz
Die zwischen der Diplomierten Pflege und der Pflegeassistenz angesiedelte Berufsgruppe arbeitet nahe am Patienten und wird zukünftig in Krankenhäusern die breite Basis bilden.
Die Ausbildung zur Pflegefachassistenz kann am Klinikum Wels-Grieskirchen in zwei Jahren oder ab Frühjahr 2021 auch als Teilzeitmodell in drei Jahren absolviert werden. „Um insbesondere den Ansprüchen von Quereinsteigern gerecht zu werden, haben wir uns zu diesem zusätzlichen Format entschlossen. Die Teilzeit-Ausbildung dauert drei Jahre, der Unterricht findet von Montag bis Mittwoch statt“, erklärt Karin Zauner, Direktorin des Ausbildungszentrums am Klinikum Wels-Grieskirchen. „Die Auszubildenden sind sozialversichert und erhalten Taschengeld. Wir beraten Bewerber auch zu unterschiedlichen Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten“, so Zauner. Die Ausbildung richtet sich an Menschen, die vor der Berufswahl stehen, aber auch an Quereinsteiger wie Nicole Koller (38) aus Wels:

Berufsbegleitend – ideal auch für Quereinsteiger
Nicole Koller (38) aus Wels hat letztes Jahr am Klinikum Wels-Grieskirchen die Ausbildung zur Pflegefachassistenz begonnen. Nach einer Lehre zur Friseurin und der Geburt ihrer Kinder hat sie sich entschlossen, nochmals neu durchzustarten. „Ich sehe es als meine Aufgabe, anderen zu helfen“, beschreibt die sechsfache Mutter ihre Entscheidung. Einerseits Menschen zu helfen und andererseits das große medizinische Interesse, waren ausschlaggebend für ihr Umdenken und den Start der Pflegeausbildung. „Mit 38 Jahren ist der Zug noch lange nicht abgefahren. Man kann alles schaffen, wenn man will“, ist die junge Frau überzeugt. Auch anderen rät Nicole, mutig zu sein und etwas Neues zu wagen.

Nicole Koller im Word Rap
Pflege ist ein Zukunftsberuf, weil … Pflege ein wichtiger Teil des Systems ist. Pflege erfordert 100% Menschlichkeit und kann nie durch Maschinen ersetzt werden.
Pflege bedeutet für mich, ... ein großes Herz für Menschen zu haben und Verantwortung zu übernehmen.
Interessierten rate ich, … Mut zu fassen und den Schritt zur Ausbildung zu wagen! Man erhält so viel Dankbarkeit und Anerkennung zurück.

Ausbildung zur Pflegefachassistenz (PFA) am Klinikum Wels-Grieskirchen:

• Vollzeit
• Neu ab März 2021: Teilzeit, berufsbegleitend
• Upgrade von der Pflegeassistenz zur PFA
Die Anmeldung ist bis 07.12.2020 möglich.
Mehr unter www.wirsindpflege.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen