Dreimal Gold für Jung-Multis beim Colop-Masters

Die Welser Judo-Junioren zeigten beim Heimturnier in Talent.
102Bilder
  • Die Welser Judo-Junioren zeigten beim Heimturnier in Talent.
  • Foto: Multikraft Wels
  • hochgeladen von David Hollig

WELS. Viel zu feiern gab es für LZ Multikraft Wels am vergangenen Wochenende: Zum einen die 25. Jubiläumsausgabe des internationalen Colop-Masters mit dem Rekordteilnehmerfeld von 370 Nachwuchs-Judokas aus insgesamt sieben Nationen und zum anderen drei Mal Gold für die Jung-Multis bei diesem Heimturnier. Issa Naschcho setzte am Sonntag bei den U14 bis 42 kg souverän seinen heurigen Siegeszug durch die österreichischen internationalen Judo-Turniere fort und gewann einmal mehr alle Kämpfe vorzeitig. Auch der mittlerweile zweite Welser Gold-Garant, Abdullah Magomerzujev, holte sich in der Klasse U14 bis 46 kg völlig überzeugend den ersten Platz. "Bereits am Samstag gewann Abdullah Magomerzujev die Einzelwertung der heurigen Saison in der oö. Schülerliga ohne einer einzigen Niederlage", ist Helmut Riegl, Nachwuchstrainer von Multikraft Wels, stolz.

Etwas überraschend kam die dritte Goldmedaille für die Welser Talente: Nach einer etwas längeren freiwilligen Wettkampfpause holte Beatrice Artmann bei ihrem Comeback auf der Turniermatte den Sieg in der Klasse U12 bis 36 kg und untermauerte damit ihr Talent. Komplettiert wurde die Welser Medaillensammlung durch Silber für Benedikt Weiß in der Klasse U14 bis 34 kg und Thomas Ecker bei den U16 bis 55 kg. "Wir können mehr als zufrieden sein, bei dieser sehr starken Konkurrenz insgesamt fünf Medaillen geholt zu haben", sagt Riegl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen